Unser Gefühl sagt uns: Wir rauchen immer weniger. Stimmt aber nicht ganz: Im Schnitt raucht immer noch jeder Vierte. Und: Frauen mit höherem Sozialstatus rauchen mehr als andere.

Der Deutsche "Tabakatlas 2015" (PDF) bringt es ans Licht - trotz verschärfter Rauchverbote rauchen wir in Deutschland immer noch. Im Schnitt raucht hierzulande jeder vierte Erwachsene - wobei es Unterschiede nach Bundesländern, Alter und sozialem Status gibt:

Mehr Raucher als Raucherinnen

Männer rauchen generell etwas mehr als Frauen. Und in den südlichen Bundesländern rauchern weniger Menschen als in den nördlichen. Ein Blick auf das Alter der Bevölkerung zeigt: Im Osten gibt es mehr junge Raucher als im Westen. In dieser Altersgruppe geht das Rauchen aber zurück.

Anne Preger, DRadio-Wissen-Autorin, über den Trend zum Nichtrauchen
"Bei den Jüngeren ist Rauchen nicht mehr so angesagt wie früher: Ende der 90er hat die Hälfte der Leute zwischen 18 und 25 Jahren geraucht - heute ist es weniger als ein Drittel."

Die Wissenschaftler vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg, die den Tabakatlas herausgegeben haben, vermuten, dass das Rauchen schlicht zu teuer ist. Statt mit Zigaretten experimentieren viele Raucher gern mit E-Zigaretten oder Wasserpfeifen. Dabei sind Shishas alles andere als harmlos.

"Wasserpfeifen sind genauso gefährlich wie Tabakzigaretten, denn sie enthalten ja verbrannten Tabak. Die krebserzeugenden Stoffe, die durch die Verbrennung entstehen, werden auch beim Wasserpfeife-Rauchen inhaliert."
Martina Pötschke-Langer vom Deutschen Krebsforschungszentrum über Shishas

Rauchen International

Die Ersatzbefriedigung der Schweden ist eine andere - statt Zigaretten oder Shishas mögen sie ganz gerne, genau wie die Norweger, ihren Snus. Zigaretten sind dort in den Clubs und der Öffentlichkeit schon lange verboten. Daher schieben sich viele Schweden und Norweger die kleinen Tabakbeutel unter die Oberlippe.

"Mein Nikotin ist angekommen"

Rauchen ist teuer - und wenig chic

Ganz restriktiv geht es natürlich zu im Mutterland des Nichtrauchens, den USA. Nicht nur dass In New York eine Schachtel Zigaretten umgerechnet rund 10 Euro kostet - auch wurden Raucher aus allen geschlossenen Räumen verbannt.

Rauchen darfst du in New York City quasi nirgends mehr, nicht mal am Strand. Bleiben eigentlich nur noch die Straße oder der Gehweg. Oder eben die eigene Wohnung."
DRadio-Wissen-Autor Frederik Rother über das Rauchen in New York

Richtig gerne qualmen die Inder. Rauchen ist dort jedenfalls auf dem Vormarsch, fast eine Art Statussymbol. Beim Ausgehen rauchen die Inder gerne Kette. Die indische Zigaretten-Variante nennt sich übrigens Bidi - Tabak gemischt mit Kräutern.

Zehn Prozent der Frauen in Indien rauchen. In Deutschland sind es mehr, nämlich zwanzig Prozent. Aber eine Besonderheit bei den Raucherinnen in Deutschland gibt es noch: Und zwar rauchen Frauen mit hohem sozialem Status - ganz gegen den Trend - mehr als Frauen mit geringem Status. Warum das so ist, dafür haben die Macher des Tabakatlas bislang keine Erklärung.