Diese Konditionen sind der Hammer: Eine Fünf-Zimmer-Wohnung in Köln für 350 Euro. 140 Quadratmeter. Und nur für Flüchtlinge. Problem: Die Adresse gibt es gar nicht.

Viele Flüchtlinge kommen am Sonntag nach Köln auf die Geisselstraße. Eine Wohnung war inseriert - nur für Flüchtlingen - und für Köln extrem günstig. Das Problem wird ziemlich schnell klar: Keiner der Anwesenden findet die Nummer. Die Wohnung gibt es gar nicht.

"I am very dissapointed."
Einer der Flüchtlinge, der zur Wohnungsbesichtigung gekommen war.

Da hat sich aber jemand Mühe gegeben. Die Wohnungsanzeige gibt es auf gleich mehreren Portalen. Nichts lässt auf einen Fake schließen. Selbst bei Google hat jemand die Adresse eingetragen. Es sieht täuschend echt aus.

So war die Fake-Wohnung im Internet inseriert

Eine ehrenamtliche Flüchtlingshelferin ist mit vier jungen Syrern da. Sie sagt, sie dachte direkt: "Wow, das kann eigentlich nicht sein, so günstig." Auch die Polizei steht vor einem Rätsel und spricht von einer neuen Dimension.

"Wir müssen überprüfen, wer diese Annonce eingestellt hat. Rechtlich bewegen wir uns da in einer Grauzone."
Dienststellenleiter Matthias Tischler von der Kölner Polizei

Den Hinweis auf die Anzeige haben die Kölner Polizisten vom Staatsschutz bekommen. Sie wissen nicht, was dahinter steckt. Ob es einfach nur Verarsche ist, oder eine gezielte Methode, mit Sicherheit mehrere Flüchtlinge an einen Ort zu locken.