Ob wegen eines Studiums, einer Ausbildung oder wegen der Liebe - viele von uns sind schon einmal in eine andere Stadt gezogen und haben Freunde zurückgelassen. Manche Freundschaften zerbrechen an der Entfernung. Wie wir es dennoch schaffen können, befreundet zu bleiben, erzählen uns Marie und Rebecca.

500 Kilometer trennen Marie und ihre beste Freundin. Nach dem Abitur entscheidet sich die Saarländerin nach Regensburg zu ziehen. Nicht nur ihren Freund lässt sie dabei zurück, sondern auch diverse Freundinnen.

"Ich bin so ein Telefoniermensch und wenn man 15 Minuten regelmäßig telefoniert, ist man schon auf dem aktuellen Stand."
Marie über ihre Art Nähe zu ihrer besten Freundin zu behalten

Einige Freundschaften aus der Schule kann Marie nicht in ihr neues Leben transportieren. Ihre beste Freundin ist aber immer noch ihre BFF geblieben. Regelmäßig telefonieren die beiden, damit sie auf dem neuesten Stand bleiben und die Nähe zwischen ihnen bestehen bleibt.

Freundschaft auf Distanz zu dritt

Rebecca ist schon mit ihren Zwillings-Freundinnen befreundet, seit sie zusammen zur Schule gegangen sind. Heute schaffen sie es auch weiterhin eng befreundet zu bleiben, trotz 200 Kilometer Distanz zwischen Ulm und München.

"Also wir haben ganz viel Kontakt über WhatsApp und regelmäßige Sprachnotizen."
Rebecca über den Kontakt zu ihren Fernfreundinnen

Die drei Mädels sehen sich in etwa alle zwei Monate, weil sie mit ihrem Job und ihren Beziehungen beschäftigt sind. Wenn sie sich dann aber persönlich in die Arme fallen können, steigen sie direkt wieder auf einer tiefen Ebene ein und halten sich nicht mit Oberflächlichkeiten auf.

Die besten Tipps für eine Freundschaft auf Distanz

Marie erklärt, dass es ihr zum Beispiel sehr wichtig ist, dass sie zusammen mit ihrer besten Freundin auch persönlich Zeit verbringt. Dazu fahren die beiden fast jedes Jahr zusammen in den Urlaub.

"Wir unternehmen viel, wenn wir uns sehen, dann gehen wir zusammen, wandern oder was essen."
Marie über das Geheimrezept ihrer Fernfreundschaft

Aber ebenfalls bei kurzen Besuchen in der alten Heimat versucht Marie ein bis zwei Stunden mindestens einzubauen, um ihre Freundin zu sehen. Auch gemeinsame Unternehmungen wie wandern oder ins Kino gehen, schweißen die beiden zusammen.

Rebecca verrät, dass sie es wichtig findet, sich Daten von wichtigen Terminen ihrer Freundinnen in den Kalender zu schreiben. So vergisst sie zum Beispiel nicht, sich vor einer größeren Prüfung zu melden.

"Das haben wir auch, dass dann ein Aufmunterungspaket kommt oder eine kleine Karte oder Jemand einen Kuchen backt, wenn eine Beziehung vorbeigeht."
Rebecca über die Zeichen der Freundschaft aus der Ferne

Neben dem Kontakt gibt es zwischen den drei Freundinnen auch immer wieder kleine Carepakete. Ob sie zur Aufmunterung oder zum Beglückwünschen kommen, ist egal. Die Hauptsache ist, dass die Drei füreinander da sind.

Es gibt aber eine Sache, die sowohl Marie als auch Rebecca in Bezug auf ihre Fernfreundschaften gleich empfinden. Es muss einfach eine ähnliche Bereitschaft, in die Freundschaft zu investieren und Kontakt zu halten, vorhanden sein. Ob wir nun nah wohnen oder weit voneinander entfernt sind, spielt dabei keine Rolle.

Meldet euch!

Ihr könnt das Team von Ab 21 über WhatsApp erreichen.

Uns interessiert: Was beschäftigt euch? Habt ihr ein Thema, über das wir unbedingt in der Sendung und im Podcast sprechen sollen?

Schickt uns eine Sprachnachricht oder schreibt uns per 0160-91360852.

Wichtig:
Wenn ihr diese Nummer speichert und uns eine Nachricht schickt, akzeptiert ihr unsere Regeln zum Datenschutz und bei WhatsApp die Datenschutzrichtlinien von WhatsApp.