Stark, widerstandsfähig und gelassen sein - wer wünscht sich das nicht. Ruhig zu bleiben, egal wie groß die Einkaufshektik ist, gute Laune zu bewahren, auch wenn familiäre Auseinandersetzungen unausweichlich scheinen. Wie uns Glaube und Spiritualität dabei helfen können, erkundet die Theologin Cornelia Richter in ihrem Vortrag.

In den letzten Jahren ist "Resilienz" fast zu einem Zauberwort geworden: Unser politisches System muss resilient werden gegen undemokratische Kräfte, eine resiliente Lebensweise soll die Schockwirkung der Klimakatastrophe abfangen und auch wir selbst sollten zu resilienten Menschen werden. Damit wir die Anstrengungen, die uns der Alltag und das Leben vor die Füße werfen, bewältigen können.

"Ich weiß erst, ob ich resilient bin oder nicht, wenn ich eine schwere Krise erlebt habe."
Cornelia Richter, Theologin

Aber so einfach ist das nicht. Viel zu oft wird "Resilienz" als Modewort ge- und missbraucht. Wenn Firmen ihre Mitarbeiter für ein Wochenende zum Resilienz-Aufbau ins Wellness-Hotel schicken, dann liegt die Vermutung nahe, dass es eigentlich darum geht, nichts Grundsätzliches an den Arbeitsbedingungen ändern zu müssen.

"Vielleicht wüsste ich lieber nicht, ob ich resilient bin oder nicht. Weil der Preis sehr hoch ist, den ich für diese Einsicht zahle."
Cornelia Richter, Theologin

Ganz sollten wir den Begriff der Resilienz aber deswegen nicht verwerfen, meint Cornelia Richter. Sie ist Professorin für Theologie an der Universität Bonn und leitet die Forschungsgruppe "Resilienz in Religion und Spiritualität" der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Resilienz-Test: Krise

Wie resilient wir sind, wie stabil und stark, das zeigt sich immer erst dann, wenn wir eine existenzielle Krise durchleben. In diesen Momenten spielt Religion, oder zumindest Spiritualität, auf einmal für viele eine wichtige Rolle. Selbst wenn wir uns sonst nicht als religiös verstehen.

"Bleibt man auf das Dunkle fixiert oder gelingt es einem, durch Leid und Tod hindurch neues Leben zu sehen?"
Cornelia Richter, Theologin

Wie Religion, Spiritualtiät und Resilienz zusammenhängen, erzählt Cornelia Richter in ihrem Vortrag. Er hat den Titel "Umgang mit Krisen. Resilienz in Religion und Spiritualität". Sie hat ihn am 9. Oktober 2019 im Wissenschaftszentrum in Bonn gehalten im Rahmen der Reihe exkurs der Deutschen Forschungsgemeinschaft.