Jetzt muss wieder geheizt werden. Unser Reporter hat die Tipps, wie das richtig geht – zum letzten Mal. Genau fünf Stück sind es nur.

Jetzt beginnt die Heizsaison. Stephan Beuting hat sich die Ratschläge aus den vergangenen Jahren noch einmal angesehen und zu einem Best-of-Heiz-Tipps zusammengefasst. 

Das sind die wichtigsten fünf Punkte:

  • Nachtabsenkung: nachts die Raumtemperatur um vier bis fünf Grad reduzieren. 
  • moderne Heizventile – bringen eine Energieersparnis von 4 bis 8 Prozent.
  • richtig Lüften: mehrmals täglich für fünf Minuten Stoßlüften
  • Vorhänge und Zugluftstopper unter den Türen - bringen eine Energieersparnis von bis zu 10 Prozent.

Das Umweltbundesamt hat hier die einzelnen Punkte etwas detaillierter ausgeführt.

Auch in den vergangenen Jahren haben wir zum Beginn der Heizsaison Tipps zum richtigen Heizen gegeben. Hier könnt ihr die Beiträge nachhören:

  • Richtig heizen: Immer schön aufdrehen (2017)  |   Wenn auch die letzten T-Shirt-Dauer-Träger unter euch den Herbst bemerkt haben, ist es wirklich Zeit, zu heizen. Wie macht ihr das mit dem Aufdrehen: Wenn es kalt ist volle Pulle bis es muckelig warm ist? Aber wozu gibt es dann die Zahlen am Drehregler der Heizung? Wir klären euch auf.
  • Herbst und Winter: Effektiv heizen und Geld sparen (2016)  |   Der Herbst ist da. Draußen und auch zu Hause in den eigenen vier Wänden wird es kalt. Wir haben Tipps, wie ihr effektiv und sparsam heizen könnt.
  • Wenn's draußen kalt wird: Richtig heizen (2015)  |   Heizkörper die ganze Zeit auf Stufe 2 eingestellt lassen? Oder tagsüber ganz aus und nur abends voll aufdrehen? Und wie war das noch mal mit dem Lüften? Wir sagen euch, wie ihr richtig heizt.