Der Chefin oder dem Chef klar zu machen, wie viel Kohle wir für unsere Arbeit haben wollen, ist nicht leicht. Vorher müssen wir wissen: Wie viel ist (mir) meine Arbeit eigentlich wert. Wie wir bekommen, was uns zusteht, und, wie man Gehalt richtig aushandelt, klären wir in dieser Ab 21.

Unsere Reporterin Johanna Sagmeister war bei einem Verhandlungs-Coaching bei der Innovationsberaterin Ljubow Chaikevitch. Sie sagt, sie hat innerhalb von zwei Jahren geschafft, ihre eigenen Tagessätze zu verzehnfachen. Johanna erzählt uns, wie das gehen soll, worauf man bei Gehaltsverhandlungen achten muss, und was sie sonst noch gelernt hat.

Elena Paniagua Türich wendet diese Verhandlungstechniken immer wieder an - sie ist Schauspielerin und Musikerin, muss sich ständig verkaufen, und für jeden Job in neue Gehaltsverhandlungen gehen. Sie sagt, so wird sie immer selbstbewusster darin. Außerdem arbeitet sie bei "Frau verhandelt" und hat dort gelernt: "Über Geld sprechen ist super, super wichtig."

Verhandlungsspielraum

Dass über Geld zu sprechen wichtig ist, findet auch Stefan Scheller. Er ist Fachberater in einem Recruiting-Center. Er verrät uns, wonach Unternehmen festlegen, wie viel ihr verdient - und welchen Verhandlungsspielraum beide Seiten haben.

Podcast zur Sendung
  • Ab 21
  • Moderatorin:  Shalin Rogall
  • Reporterin:  Johanna Sagmeister
  • Gesprächspartnerin:  Elena Paniagua Türich, Musikerin und Schauspielerin & im Team von frauverhandelt.de
  • Gesprächspartner:  Stefan Scheller, Fachberater für Personal und Marketing "Recruiter"