Roland Tichy war sieben Jahre Chefredakteur der Wirtschaftswoche, jetzt betreibt er ein eigenes Blog. Warum er an Medieninnovationen außerhalb von Medienhäusern glaubt, hört ihr ab 20 Uhr bei Was mit Medien.

Bis zum Sommer war Roland Tichy Chefredakteur der Wirtschaftswoche. Während Miriam Meckel jetzt diese Aufgabe übernimmt, ist er Geschäftsführer von DVH Ventures geworden, einem Investor für journalistische Startups. Nebenbei betreibt er mit großem Ehrgeiz sein persönliches Blog voran. Unter RolandTichy.de möchte er eine liberale Meinungsseite etablieren. Es schreiben bereits mehrere Autoren auf seiner Seite.

Tipps für junge Journalisten

Gemeinsam mit Roland Tichy spüren wir neuen Berufsperspektiven für junge Journalisten nach: Welche Tipps kann der langjährige Journalist allen geben, die heute "was mit Medien" machen wollen und sind es noch die gleichen Tipps, die zum Start seiner Karriere galten?

Sonst so bei Was mit Medien

Daniel Fiene und Herr Pähler besprechen die Medienthemen der Woche. Darin geht es in dieser Woche um den jetzt definitiven Abgang von Wolfgang Büchner an der Spitze des Spiegels. Klaus Brinkbäumer kommt vom Print-Spiegel und soll in nächster Zeit die Chefredaktion übernehmen. Auch geht es um die neue Wisch-App "Buzz" von Bild und andere Nachrichtenapp-Versuche von deutschen Verlagen. Ihr hört auch eine neue Ausgabe von unserem Korrespondenten-Tagebuch aus dem Silicon Valley. Britta Weddeling berichtet, was sie in ihrem Job als Handelsblatt-Reporterin erlebt. "

"Was mit Medien" gibt es auch als Podcast. Abonniert "Eine Stunde Was mit Medien" hier via iTunes oder RSS. Während der Sendung könnt ihr mit uns direkt und über unsere Moderatoren Daniel Fiene und Herrn Pähler über Twitter kommunizieren.