Für Sascha war der Verein Schachtar Donezk sein Leben, Halt und Familie zugleich. Der Fußball war sein Anker in unsicheren Zeiten. Dann annektierte Russland 2014 die Krim und ein Riss ging durch seine Familie. Sascha flüchtete nach Lemberg ins Exil. Genau wie sein Verein. Dort sitzt er jetzt im Stadion und fühlt sich wie ein Fremdkörper.

Donezk
© dpa
Ein Schachtar Donezk-Fan in der Donbass Arena vor dem Champions-League-Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen 2013

Der Journalist und Union-Berlin-Fan Ingo Petz interessiert sich seit 20 Jahren für den osteuropäischen Fußball und hat in Russland studiert. Seit ein paar Jahren organisiert er Fanseminare zur deutschen Fußballfankultur für junge Sportjournalisten und aktive Fans aus Belarus, Ukraine und Russland. So entstand auch sein Kontakt zu Sascha. Aber Sascha ist nicht sein richtiger Name, den können wir aus Sicherheitsgründen nicht nennen.