Für Schlagwerker Thorsten Blumberg gab es keine Alternativen im Leben - nichts konnte er so gut wie auf die Pauke hauen.

Als klassischer Schlagwerker muss Thorsten Blumberg nicht nur auf die Pauke hauen können, sondern auch Tierstimmen musikalisch einbauen. Schon Joseph Haydn oder Johann Strauss schrieben in ihre Kompositionen Tierstimmen auf. In "Hänsel und Gretel" schreibt Engelbert Humperdinck den Ruf des Kuckuck in die Partitur. Für Thorsten Blumberg kein Problem, er hat dafür das passende Werkzeug. Wie er all die Geräusche erzeugt, die die Komponisten in ihre Stück reinschreiben, erklärt er DRadio-Wissen-Moderator Sebastian Sonntag.

"Ich habe versucht Alternativen in Erwägung zu ziehen, da gab es aber keine. Mit Watte auf tote Kühe hauen war das Einzige, was übrig blieb."
Thorsten Blumberg, Schlagwerker

Thorsten Blumberg ist Schlagzeuger mit einer klassischen Schlagzeugausbildung und arbeitet im WDR Funkhausorchester. Über seine Eltern kam Thorsten Blumberg zur Musik. Sein Vater war Leiter einer Blaskapelle und unterrichtet Blasinstrumente. Mit drei Jahren brachte ihm sein Vater Trompete spielen bei. Mit fünf Jahren entdeckte Thorsten Blumberg seine Leidenschaft fürs Schlagzeug.