Immer erwischt ihr die langsamste Schlange im Supermarkt? Wir haben uns schlau gemacht, wie es wirklich schneller an der Kasse geht.

Als erstes guckt ihr am besten, wie viele Leute an der Kasse Schlange stehen. Dann stellt ihr euch dort an, wo die wenigsten Kunden stehen, selbst wenn die einen vollen Einkaufswagen vor sich herschieben. Das hat ein Experte der New York Times erklärt. Die Begründung für diese Strategie: "Jede Person benötigt eine bestimmte Zeit an der Kasse, um Hallo zu sagen, zu bezahlen, sich zu verabschieden und das Kassenband leerzuräumen."

Er hat ausgerechnet, dass jeder Mensch dafür rund 40 Sekunden braucht und jeder Artikel etwa drei Sekunden Zeit kostet. Wer also hinter einem Einkaufswagen mit 100 Artikeln steht, wartet ungefähr sechs Minuten. Stehen vor euch vier Menschen mit jeweils 20 Artikeln, wartet ihr rund sieben Minuten. Es ist also besser, sich hinter wenigen Kunden mit vielen Artikeln anzustellen, als hinter vielen Menschen mit wenigen Waren im Einkaufswagen.

Mit Bargeld geht es schneller

Bleibt die Frage, welche Zahlungsmethode am schnellsten geht. Das Handelsinstituts EHI in Köln hat untersucht, wie lang ein Bezahlvorgang braucht. Bezahlen mit Bargeld dauert demnach im Schnitt 15 bis 25 Sekunden - allerdings unterscheidet sich das je nach Kunde und je nach Sparte: Im Textilhandel mit kleinen Beträgen geht Bezahlen am schnellsten. Kartenzahlen dauert dagegen etwa 28 bis 30 Sekunden. Die Messungen sind schon etwas älter, aber auch heute soll Barzahlen im Mittel 6 bis 8 Sekunden schneller gehen als Kartenzahlung.

Außerdem solltet ihr darauf achten, was bei den Kunden vor euch im Wagen liegt. Die New York Times führt folgendes Beispiel auf: Sechs Wasserflaschen werden schneller gescannt als sechs Produkte, die alle anders gehalten werden müssen. Und natürlich: Alles, was einzeln eingegeben werden muss, dauert, also zum Beispiel Backwaren oder Gemüse und Obst. Und noch ein letzter Tipp: Am besten an der Schlange anstellen, die zu mehreren Kassen führt. So wie am Flughafen oder bei der Bank gilt auch hier: Dieses System ist das schnellste.

Das Einmaleins des schnellen Shoppings

  • Möglichst wenig Leute in der Schlage
  • Möglichst bar bezahlen
  • Möglichst die Schlange, wählen, die zu mehreren Kassen führt
  • Möglichst wenig Leute mit Obst und Kleinkram im Wagen vor euch

Und dann ist noch etwas ganz wichtig: Nicht verrückt machen lassen. Viele Kunden überschätzen nämlich die Zeit, die sie in der Schlange stehen. Es spricht also einiges dafür, dass ihr nicht verflucht seid und immer die langsamste Schlage erwischt.