Manchmal läuft uns so richtig das Wasser im Mund zusammen, wenn wir unsere Serienhelden essen sehen. Manchmal bringen uns ihre Kochkünste zum Lachen. Demnächst erscheint ein Kochbuch zur Serie "Friends". Sogar Rachels legendärer Dessert-Fail, English Trifle mit Hackfleisch, hat es – oh Wunder – ins Buch geschafft.

Im Netz finden sich viele Rezepte aus Serien – zum Beispiel für das begehrte Butterbier aus den Harry-Potter-Filmen. Deutschlandfunk-Nova-Reporterin Krissy Mockenhaupt hat es probiert.

Was ist Butterbier? Harry Potter und seine Freunde trinken es gerne. Wie es schmeckt? In den Harry-Potter-Studios in London hat Krissy Mockenhaupt das exotische Getränk probiert. Bezaubert hat sie der fruchtige alkoholfreie Malzbier-Mix aber nicht. Nichts, wofür sie sich an den Herd stellen würde, um es nachzukochen.

"Wir wollen uns einer Filmfigur nahe fühlen oder so sein wie sie. Und bestellen uns deshalb zum Beispiel richtig James-Bond-mäßig einen Martini. Oder einen Cosmopolitan wie bei Sex and the City."
Krissy Mockenhaupt, Deutschlandfunk-Nova-Reporterin
Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

Im "Friends"-Kochbuch, das demnächst erscheint, finden Fans manchen "Friends"-Klassikern. Die Serienfigur Rachel Green – gespielt von Jennifer Aniston – bereitet ihr Dessert "English Trifle" versehentlich mit Hackfleisch zu. Auch wenn das außer Joey – gespielt von Matt LeBlanc – keiner mag, ist es im Kochbuch zu finden.

Dagegen hat es die "Fingernagel-Quiche", ein Gemüsekuchen, in den Charakter Monica Geller versehentlich einen blauen Kunst-Fingernagel eingebacken hatte, nicht in die Auswahl geschafft. Den "Cheesecake from the Floor", den die Serienfiguren Monica und Chandler während eines Streits auf den Boden fallen lassen, aber trotzdem weiter essen, hat der ein oder andere Hobbybäcker unter uns wahrscheinlich auch ganz ohne Rezept schon mal hinbekommen.

"Feuchtmacher"-Sandwich und die Diät-Cola-Bratkartoffel

Das "Moist Maker"-Sandwich ist dagegen im Friends-Kochbuch enthalten. Der Clou an diesem Truthahn-Sandwich ist, dass die Toastscheibe, die in die Mitte kommt, vorher in Bratensoße eingeweicht wird.

Und die ganz großen Fans probieren bestimmt auch Rachels Diät-Cola-Bratkartoffel nachzukochen, auch wenn der Name des Gerichts erst mal nicht so verlockend klingt.

"In dem Film 'Die fabelhafte Welt der Amélie' heißt es, dass sie einen ganz besonderen Sinn für die kleinen Dinge des Lebens hat, wie zum Beispiel das Knacken der Kruste der Crème Brulée."
Regine Frener, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Medienpsychologie der Uni Hohenheim

Für manche steht der Cosmopolitan-Cocktail sinnbildlich für die Serie "Sex and the City". Andere denken beim Geruch von frisch gebackenen Waffeln an die Serie "Gossip Girl". Serien-Charaktere haben bestimmt Angewohnheiten wie: einen bestimmten Shake im Lieblingscafé bestellen oder auf Blaubeer-Muffins stehen.

Manche Gerichte stehen aber auch für eine bestimmte Handlung. In "Gossip Girl" passiert immer etwas Unerwartetes, wenn es Waffeln gibt. Als Zuschauer wissen wir mit der Zeit: Waffeln - aha - jetzt passiert etwas. Deshalb sind die Waffeln für uns emotional aufgeladen.

Oder bestimmte Gerichte lassen uns ein bestimmtes Lebensgefühl spüren. So geht es zum Beispiel der Filmfigur Amélie, die es liebt, wenn die Kruste der Crème Brulée hörbar knackt. Diese Begeisterung überträgt sich auf manche Zuschauer und wir freuen uns mit dem Charakter auf der Leinwand über diesen kleinen, aber feinen Moment des Knackens. Bestimmte Düfte und Geschmäcker bieten uns somit die Möglichkeit ein klein wenig tiefer in das Universum unserer Film- und Serienhelden einzutauchen. Und uns dadurch mit ihnen verbunden zu fühlen.

Dornische Schlange und Eichhörnchen geviertelt

Für die Hartgesottenen und Abenteuerlustigen unter uns gibt es das Game-of-Thrones-Kochbuch oder die Survival-Rezeptsammlung zur Serie "The Walking Dead". Neben Gerichten, die tatsächlich genießbar sind, gibt es auch Rezepte, die ihr vielleicht nicht unbedingt probieren solltet. Zum Beispiel die "Dornische Schlange" für die ihr 900 Gramm Klapperschlange benötigt oder die "Pikanten Eichhörnchen", für die ihr zwei Eichhörnchen vom Baum holen, küchenfertig machen und vierteln müsst.