Am Ende einer Serie entsteht oft ein Loch. Ein "Ab 21"-Podcast über Fanfiction, und, wie es ist, wenn man als Schauspielerin die letzte Szene dreht.

Am Ende einer Serie entsteht oft ein Loch. Ein "Ab 21"-Podcast über Fanfiction, und, wie es ist, wenn man als Schauspielerin die letzte Szene dreht. "Es fühlt sich an, als würden gute Freunde nicht mehr zu Besuch kommen." So ging es unserem Moderator Dominik, als seine Lieblingsserie zu Ende ging. Für Mala Emde ist das wirklich so. Die Schauspielerin muss sich bei jedem Dreh auf eine neue Rolle und auf neue Menschen einlassen und nach einer intensiven Zeit ist alles wieder vorbei. Wie sich das anfühlt, beschreibt sie uns in diesem "Ab 21"-Podcast.

Selbst zur Autorin werden

Es muss aber nicht alles vorbei sein, mit dem Ende einer Serie, eines Films. Wir können die Geschichte auch einfach weiterschreiben. Sandra Mauler hat das getan. Sie schreibt Fanfiction, forscht darüber und erzählt uns, wie es ist, selbst zur Autorin zu werden.

Wenn das nicht so euer Ding ist, hat die Fernsehjournalistin Hanna Huge Ideen, wie ihr das Serienloch am besten überwindet.