Warum bei ungefähr der Hälfte der überlebensfähigen Siamesischen Zwillinge die Organe des rechten Zwillings spiegelverkehrt angeordnet sind, ist ein Rätsel - Forscher haben es jetzt gelöst. Aber nicht nur bei Siamesischen Zwillingen liegen die Organe spiegelverkehrt.

Situs inversus oder Kartagener-Syndrom heißt das Phänomen, bei dem die Organe nicht am rechten Fleck sitzen. Vor allem bei Siamesischen Zwillingen tritt das Phänomen auf, die an der Brust oder am Bauch zusammengewachsen sind - das ist die häufigste Form bei überlebensfähigen Siamesischen Zwillingen.

Beim rechten Zwilling liegt beispielsweise das Herz nicht in der linken Brusthälfte, sondern neigt sich zur rechten. Oder der linke Lungenflügel ist größer als der rechte, statt andersherum.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Wissenschaftler an der Universität Hohenheim haben an Frosch-Embryonen herausgefunden, was die Ursache für das Kartagener-Syndrom ist: Die befruchtete Eizelle teilt sich, bis sie zu einer kleinen Zellkugel angewachsen ist. Daraus entwickelt sich der Embryo, in dem schon alle Organe symmetrisch angelegt sind: Herz und Leber beispielsweise liegen in der Mitte.

In den ersten 14 Tagen sorgen verschiedene Gene dafür, dass die Organe dann an ihrem richtigen Platz landen: Herz nach links, Magen leicht rechts.

Innerer Sortierstrudel

Eine wichtige Funktion übernehmen dabei die Zellen, aus denen später der Darm entsteht. Diese Zellen haben außen sehr feine Härchen, die Zilien. Die flatternden Zilien sorgen dafür, dass eine Art Flüssigkeitsstrudel im Embryo entsteht. Dieser Strudel dreht nach links und so wird bei den Organzellen das Signal ausgelöst: richtig einsortieren.

Gestörter Sortiermechanismus

Dieses Signal funktioniert bei allen Embryonen in diesem frühen Stadium gleich - bei Fröschen und Menschen und bei den linken Zwillingen der siamesischen Zwillinge. Funktioniert es nicht, dann liegen manche oder alle Organe nicht an der richtigen Stelle im Körper.

Handelt es sich nur um ein paar Organe, während alle anderen ihren richtigen Platz gefunden haben, kann das zu gesundheitlichen Problemen führen. Liegen aber alle Organe einfach spiegelverkehrt, so wie es die Hälfte der rechten Zwillinge bei Siamesischen Zwillingen betrifft, ist das kein Problem. Außer für einen Arzt.