Der Jenissei zählt zu den längsten Flüssen der Welt. Die Fotografin Nanna Heitmann dokumentiert das Leben entlang des Flusses mit ihrer Kamera.

Der Jenissei entspringt in Südsibirien in der autonomen russischen Republik Tuwa und mündet in der Karasee, die zum Nordpolarmeer gehört. Mit seinen rund 4000 Kilometern gehört er zu den längsten Flüssen der Welt.

Über mehrere Wochen ist die 24-jährige Fotografin Nanna Heitmann dem Flusslauf gefolgt und hat mit ihrer Kamera entlegene Dörfer fotografiert.

"Die Jüngeren haben jetzt ein Handy. Seit zwei Jahren gibt es endlich einen Mobilfunkmast."
Nanna Heitmann ist entlang des Jenissei gereist

Sie verbindet mit der Gegend eine gewisse Sehnsucht. Ihre Mutter stammt aus Sibirien. Bei einem Auslandsemester in der sibirischen Uni-Stadt Tomsk ist sie zum ersten Mal tiefer in die sibirische Kultur eingedrungen.