Slowy & 12Vince haben sich nach drei Jahren mit ihrem neuen Album "Undercover Blues" beeindruckend zurückgemeldet. Moderator Jean-Marc hat die Jungs auf ihrer Tour zum Interview getroffen.

Wie ihr bisheriges Resümee zum Release, der Tapefabrik und der Tour ausfällt, und welche Geschichte hinter den neuen Songs steckt, das hört Ihr bei Green goes Black.

2014 veröffentlichten Slowy & 12Vince aus Hamburg ihr letztes gemeinsames Album "Ultima Radio". Und auch wenn es abgedroschen klingt: Mit diesem Album legten beide einen Untergrundklassiker hin. Die Fans der Jungs und auch die HipHop-Presse fanden großen Gefallen an der Scheibe. Umso mehr freuten sich jetzt viele über den neuen Release "Undercover Blues".

Die Beats von DJ und Produzent 12Vince sind, wie von bisherigen Releases gewohnt, dreckiger und samplebasierter Rap-Sound mit einer gehörigen Portion Jazz und Funk - liebevoll ergänzt durch gecuttete Zitate gemeinsam geschätzter Kollegen. Beide sind auch solo immer wieder aktiv. So hat Slowy schon 2012 mit seinem Album "Floweffekt" ein nicht zu überhörendes Statement gesetzt. 

Entstehungsgeschichte von "Undercover Blues"

Bei einem ihrer Tour-Stopps hat Moderator Jean-Marc "Slowy & 12Vince" getroffen und mit ihnen die Zeit seit der Veröffentlichung von "Undercover Blues" analysiert und die ein oder andere Entstehungsgeschichte zu ihren neuen Songs erfahren. Neben dem Interview-Material gibt es die passenden Songs in der ersten Stunde zu hören.

Undercover Blues Tour

07.04. Oberhausen / Druckluft
08.04. Düsseldorf / FFT
13.04. Münster / Hot Jazz Club
14.04. Bremen / Lila Eule
15.04. Hannover / Mephisto
21.04. Berlin / Musik & Frieden
22.04. Hamburg / Waagenbau
05.05. Darmstadt / Oeltinger Villa

Neben Slowy & 12 Vince hört Green goes Black in die neuen Scheiben rein von: Joey Bada$$, M-Dot,  Westside Gunn, Creestal, Drake, Your Old Droog, Slick Walk, MWK, Smoke DZA, Ammo, Jaes & Dufsen, L-One, Chris Read & Pugs Atomz und Pilskills. Außerdem mit neuen Songs vertreten: Sun Raw, Kendrick Lamar, Die Kraszesten,  Fredfades, Ivan Ave, Scarf Face & Doz9, Chuuwee und Evidence.

Mehr Musik im Netz: