Mit einer Kassenzettel-Lotterie möchte Italien gegen Steuerhinterziehung vorgehen. Alle, die ihre Einkäufe bargeldlos bezahlen, können an der Lotterie teilnehmen und jeden Monat Geld gewinnen. Die Finanzbehörden wiederum sehen, wie viel Geschäfte und Lokale tatsächlich einnehmen.

Schätzungsweise 190 Milliarden Euro entgehen dem italienischen Staat jedes Jahr. Der Grund: Steuerhinterziehung. Eine Lotterie soll dem jetzt entgegenwirken. Der Kassenbon ist für die Italienerinnen und Italiener dabei entscheidend. Zahlen sie ihre Einkäufe in einem Geschäft bargeldlos, zum Beispiel per EC-Karte, ist ihre Quittung gleichzeitig das Los für die Lotterie. Beginn der Aktion war der 01.02.2021.

Steuerhinterziehung ist einer Reihe von EU-Staaten ein massives Problem, wie die folgende Schätzung zeigt. Italien führt das Feld allerdings deutlich an.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

Dafür braucht es vorher noch die Registrierung auf der staatlichen Webseite Lotteria degli scontrini, was übersetzt Kassenzettel-Lotterie heißt. Im Anschluss erhalten alle, die mitmachen möchten, einen personalisierten Barcode. Den speichern sie auf ihrem Smartphone ab oder drucken ihn aus und zeigen ihn an der Kasse vor, wenn sie bargeldlos bezahlen.

Umsätze nachweislich festhalten

Das System wiederum meldet den Barcode der Steuerbehörde und die Person, die einkauft, erhält mit ihrer Quittung das Los für die Lotterie. Der Vorteil für die Finanzbehörden: Die Kartenzahlung inklusive Rechnung macht für sie die Einnahmen der Einzelhändler und Lokale nachvollziehbar, wodurch es schwerer ist, Steuern zu hinterziehen. Mit Bargeldzahlungen ist das tendenziell leichter.

Weniger unter der Hand verkaufen

Welche Geschäfte an der Lotterie teilnehmen, können Kunden an einem Aufkleber an der Tür des Ladens erkennen. Lose bekommen die Kundinnen ab einem Einkauf von einem Euro, also ab dem Preis einer Tasse Espresso.

Fünf Millionen Euro Hauptgewinn

Am 11.03.2021 beginnt die erste Ausschüttung der Prämien, die jeden Monat stattfinden soll. Im Lostopf sind dann zehnmal 100.000 Euro und fünfzehnmal 25.000 Euro. Vom Sommer 2021 an soll es wöchentliche Ziehungen geben. Den Hauptgewinn von bis zu fünf Millionen Euro gibt es einmal im Jahr. Das Geld erhalten die Gewinner steuerfrei auf ihr Bankkonto.

Steuerberater Nicola Meneghini aus der norditalienischen Stadt Trento hält die Lotterie für eingängig und ist optimistisch, der Steuerhinterziehung so entgegenzuwirken, sagt er.

"Die Steuerhinterziehung soll bekämpft werden, indem man den Kunden animiert, gut nachvollziehbare Zahlungsmethoden zu verwenden. Ich glaube, das ist praktisch und regt an, jetzt in der Pandemie eher bargeldlos zu zahlen."
Nicola Meneghini, Steuerberater in Italien

Für Dienstleistungen wie Handwerksarbeiten oder Onlinekäufe greift die Lotterie nicht.