Kurt sitzt seit 30 Jahren im Gefängnis wegen Mord. Er weiß, dass er für immer mit dieser Schuld leben muss. Shindo war mal Yakuza, also Mitglied der japanischen Mafia. Dafür wird er in Japan geächtet. Doch er hat einen Weg zurück in die Gesellschaft gefunden. Und zwei Menschen erzählen, warum sie sich schämen, arbeitslos zu sein und von Hartz IV zu leben.

Wir erzählen Eure Geschichten

Habt ihr auch eine Geschichte erlebt, die in die Einhundert passt? Dann erzählt uns davon. Storys für die Einhundert sollten eine spannende Protagonistin oder einen spannenden Protagonisten, Wendepunkte und ein unvorhergesehenes Ende haben.

Wir freuen uns über eure Mails an einhundert@deutschlandfunknova.de