Was soll ich heute anziehen...? Mit dieser täglichen Frage verschwendet ihr nur sinnlos Energie. Erfolgreiche Menschen wie Mark Zuckerberg tragen jeden Tag das gleiche Outfit. Ein Plädoyer gegen den täglichen Klamottenwechsel.

Jeden Tag Klamotten wechseln, jeden Tag ein anderes Outfit aussuchen. Muss das eigentlich sein? Das ist die Frage, über die sich DRadio-Wissen-Reporter Stephan Beuting im Auftrag der Redaktion Gedanken machen sollte. Wichtig: Es geht nicht um Unterwäsche oder das müffelnde Shirt nach einem 10-Kilometer-Lauf. Es geht um saubere Kleidung, die nur einen Tag lang getragen wurde. Warum soll man die nicht am nächsten Tag einfach noch mal anziehen? Eine Frage, die Stephan erst einmal an Passanten weitergibt.

​"Erste Erkenntnis: Ich schätze die Leute fast immer falsch ein: Die eine mit Lippenstift und Hochsteckfrisur hat kein Problem mit den Sachen von gestern. Der Dreitagebart-Typ in Trainingsjacke schon."
DRadio-Wissen-Autor Stephan Beuting

Stephans Eindruck: Die meisten von uns ziehen eher ungern zwei Tage hintereinander dieselben Klamotten an. Wegen der Hygiene - sagen manche. Aus Eitelkeit, sagen andere. Manche wechseln auch einfach aus reiner Routine jeden Tag das Outfit. Business-Coach und Karriereberaterin Carolin Lüdemann sagt: Der tägliche Outfit-Wechsel ist eine Stilfrage. Er muss nicht sein - sie würde ihn aber empfehlen.

"Der tägliche Klamottenwechsel zeigt: Hier achtet jemand auf sein gepflegtes Äußeres."
Carolin Lüdemann, Business-Coach und Karriereberaterin

Aber was ist mit Typen wie dem australischen TV-Moderator Karl Stefanovic? Der erntete vor gut einem Jahr viel Applaus von Feministinnen für folgendes Experiment: Nachdem seine Co-Moderatorin üble Zuschriften und zum Teil verletzende Kommentare bezüglich ihrer Klamotten bekommen hatte, moderierte er kurzerhand ein Jahr lang in ein und demselben Jackett. Das Ergebnis: Niemand hat's gemerkt.

Erfolgreich im Einheits-Outfit

Und dann gibt es noch die Typen, die einen Teil ihres Erfolgs der Tatsache verdanken, dass sie die Klamottenwechsel-Empfehlung von Businesscoach Carolin Lüdemann eben gerade nicht befolgt haben: Mark Zuckerberg, Albert Einstein, Steve Jobs - alle bekannt dafür, dass sie sehr oft das gleiche Outfit trugen oder tragen, vom schwarzen Rollkragenpullover bis zum grauen T-Shirt. Und allesamt sind oder waren sehr erfolgreich damit. Carolin Lüdemann findet allerdings, dass der Vergleich hinkt, denn: "Das sind Stars."

Traut euch!

Es gibt aber auch Normalos, die jeden Tag das gleiche Outfit anziehen und damit zufrieden und erfolgreich sind. Matilda Kahl zum Beispiel, Art-Directorin bei einer New Yorker Werbeagentur, gilt gerade deshalb als stilsicher, weil sie immer das Gleiche trägt: Sie besitzt sechs Hosen und 15 Blusen - die alle exakt gleich aussehen. Drei Jahre zieht sie das schon durch und spürt eine gewisse Erleichterung, weil sie sich nicht mehr jeden Tag Gedanken über ihr Outfit machen muss.

Gefällt 1,083 Mal, 33 Kommentare - Matilda Kahl (@lilltrill) auf Instagram: „Friday bitchez. Let's sit on tables and look stock-photo happy. 🎀"
Friday bitchez. Let's sit on tables and look stock-photo happy. 🎀

Für alle, die jetzt auf den Geschmack gekommen sind, hat Stephan drei Tipps:

  • Klamotten öfter mal nur lüften und am nächsten Tag wieder anziehen.
  • Büro-Uniform zulegen - wie Mark Zuckerberg oder Matilda Kahl.
  • Jeden Tag andere Menschen treffen - dann fällt es gar nicht groß auf, wenn ihr eure Klamotten nicht wechselt.