Sind eure Chats so gut wie eine Talkshow im TV? Jetzt gibt es eine App, mit der ihr eure Gespräche öffentlich machen könnt.

Die App "Talkshow" hebt eure Privatsphäre auf und eure privaten Nachrichten kann jeder mitlesen. Eigentlich der Horror, aber wer die App downloadet, will auch genau das. Talkshow bedeutet im wahrsten Sinne des Wortes, dass aus eurem Gespräch eine Show für viele wird. Das setzt voraus, dass ihr eure Gespräche auch für so spannend haltet, dass eine breite Öffentlichkeit davon erfahren sollte.

Mach deine eigene Talkshow

Um ein Gespräch zu starten, müsst ihr euch zuerst einen knackigen Titel ausdenken - den Show-Titel. Danach wählt ihr die Gäste der Talkshow via Facebook, Twitter oder aus euren Kontakten aus. Wer kein Smartphone und keine App hat, kann das Gespräch auch über einen Browser verfolgen. Via Twitter sollen Talkshows geteilt werden. Die Talkshow-Redaktion wählt dann interessante Gespräche aus und veröffentlicht sie auf ihrer Seite. Gäste können nicht mit diskutieren, sondern nur liken oder Reaktionen teilen, außer sie werden als Co-Host in die Talkshow eingeladen.

Entwickelt wurde die App von Michael Sippey, der früher Vize-Chef bei Twitter war. Der Entwickler nennt die App "Texting in public". Inspiriert wurde er dazu durch den Post von Taylor Swift, die auf Instagram eine Unterhaltung mit Ed Sheeran gepostet hatte.

1.4m Likes, 30k Comments - Taylor Swift (@taylorswift) on Instagram: "Never not rhyming with @teddysphotos"
Never not rhyming with @teddysphotos

Wahnsinnig spannend ist die Unterhaltung nicht, trotzdem wurde sie millionenfach geliked. Der Beta-Test für die App ist gerade abgeschlossen. Bislang wird die App nur für iPhone angeboten.

Mehr über die Talkshow-App: