Tankstellen

Oft schlechte Arbeitsbedingungen bei höherem Risiko

Ein 20-Jähriger Mann weist einen Kunden in einer Tankstelle auf die Maskenpflicht hin – und wird von ihm erschossen. Ein unfassbarer Mord, der nicht nur in Bezug auf die Pandemie geklärt werden muss, sondern auch ein Licht auf die generelle Sicherheitssituation von Tankwarten wirft. Denn sie arbeiten oft nachts, alleine und sind öfter aggressiven Situationen ausgesetzt. Was sich ändern könnte, klären wir mit Herbert Rabl vom Tankstellen-Interessenverband.