Alte Menschen haben viel Lebenserfahrung - junge sind oft optimistischer und bringen Lebensfreude mit. Die Initiative "Tante Inge" bringt Jung und Alt zusammen - beide Seiten profitieren davon.

Ein Besuch bei der Großtante Inge brachte Kerstin Müller zum Nachdenken: Es gab vieles, was sich ihre Großtante wünschte, aber alleine nicht schaffen konnte. Eigentlich ganz einfache Dinge, die die Großtante aufgrund ihres Alters ohne Hilfe nicht bewältigen kann.

"Und mir gingen die Sätze nicht aus dem Kopf: 'Ich möchte so gerne noch einmal nach Usedom und ich kann das nicht', 'Ich möchte so gerne noch einmal ins Kino, aber ich habe niemanden'."
Kerstin Müller, Gründerin der Initiative Tante Inge

Wünsche, die so einfach waren und ihre Großtante so glücklich machen. Kerstin Müller half ihrer Großtante dabei, diese Glücksmomente zu erleben. Aber der Gedanke, dass es noch viele Menschen gibt, die wie Inge Hilfe brauchen, ließ Kerstin nicht mehr los.

Sie sprach mit Freundinnen darüber und gemeinsam entschieden sie sich dazu, die Initiative "Tante Inge" zu gründen. Ihre Aufgabe sieht die Initiative darin, Angebote zu schaffen, bei denen sich ein jüngerer und ein älterer Tandempartner kennenlernen können: Das kann ein Cocktail-Nachmittag, ein Kinobesuch oder auch mal ein Rockkonzert sein, das beide gemeinsam besuchen.

Jutta und Nadine haben sich durch "Tante Inge" gefunden

Jutta ist 81 Jahre alt. Vor vier Jahren hatte sie einen Schlaganfall. Seitdem sitzt sie im Rollstuhl und lebt im Seniorenheim. Über "Tante Inge" hat sie Nadine kennengelernt. Die ist 27 Jahre alt und vermisst ihre verstorbene Großmutter.

"Mir fehlt schon ein simples Gespräch mit jemandem, der auch meine Sprache spricht: Wir haben sehr viele Demenzkranke und an die ist nicht ranzukommen."
Jutta, 81-jährige Seniorin

Nadine besucht Jutta im Altenheim. Sie verstehen sich gut und haben sich mittlerweile angefreundet. Beide profitieren davon. Nadine von Juttas Lebenserfahrung - beispielsweise, wenn sie mal Liebeskummer hat. Andererseits motiviert Nadine Jutta, gehen zu üben. Jutta schafft es dadurch, sich immer wieder dazu aufzuraffen und kann jetzt schon viel besser laufen, als noch vor ein paar Monaten als sich die beiden kennengelernt haben. Nach Berlin und Dortmund hat sich jetzt auch eine neue Tante-Inge-Gruppe in Heidelberg gegründet.