Tilla ist unser Tapfertyp in Uganda. Mittlerweile ist sie in Moroto angekommen, wo sie mit Viva con Agua den Weltwassertag feiert und zwar auf dem Festival "We love Youganda". Dort ist vor allem eins angesagt: schwitzen. In Uganda sind knapp 30 Grad im Schatten.

Wir erreichen Tilla in Moroto. Dort feiert sie mit Viva con Agua den Weltwassertag. Dazu organisiert die Organisation in Moroto ein das Festival We love Youganda, bei dem Künstler wie Megaloh, Octopizzo, Knackeboul, Abramz & Sylvester, Lady Slyke und Bobi Wine auftreten. Als wir mit Tilla telefonieren, macht sie gerade eine Pause im Hotel - weil es draußen so heiß ist, mehr als 30 Grad im Schatten.

"Ich bin eine helfende Hand. Ich habe mit Kindern zusammen Plakate aufgehängt, sie zu Workshops zu begleitet. Darin lernen die Kinder und Jugendlichen auf spielerische Weise den Umgang mit Wasser."
Tilla über den Weltwassertag in Uganda

Tilla kommt ins Schwärmen, wenn sie von den Menschen in Uganda erzählt: "Sobald irgendwo Musik gespielt wird, fangen sie an zu tanzen. Alle wollen Hände schütteln." Tilla ist außerdem vom Essen in Uganda begeistert. Ein Gericht, eine Mischung aus Omlette und Pfannkuchen, heißt "Rolex". "Das kommt eigentlich von 'rolled eggs' aber sie nennen es scherzhaft wie die Uhrenmarke aus der Schweiz."