Ein Schwein wird zum Tode verurteilt, ein Maikäfer des Landes verwiesen und der Tod eines Rauhaardackels verhandelt. Das alles ist kein Witz. Denn es geht um die Schuld des Tieres. Damit befassten sich Gerichte im Mittelalter. Und sie tun es auch heute noch. Denn rein gesetzlich haben wir es mit drei unterschiedlichen Kategorien zu tun: Menschen, Tiere und Sachen.

"Die Realität ist die, dass Bestrafung von Tieren Alltag ist. Von Tieren in ganz vielen Lebenswelten auch heute noch."
Aline Steinbrecher, Historikerin - spezialisiert auf Tiere und Tier-Mensch-Beziehungen

Eine Sache hat sich Vera Pache zu Herzen genommen, den Rat der Rechtsanwältin Martina Schlosser: Schließt eine Haftpflichtversicherung für euren Hund ab, sagt sie. Egal wie klein, groß, brav oder wild er ist. Er muss nur einmal ausbüchsen, vors Auto laufen und es kann teuer werden.