Torsten Woywod liebt Bücher und Buchläden. Und weil er auch gern reist, macht er Buchhandlungsreisen. Sein neuer Plan: weltweit 100 Buchläden besuchen.

Schon immer war Torsten Woywod ein großer Fan von Buchhandlungen. "Seit 15 Jahren ist die Welt der Buchhändler auch mein Zuhause", sagt der 35-Jährige. Seine Begeisterung hat ihn sogar dazu gebracht, in 28 Tagen quer durch Europa zu reisen und 62 Buchhandlungen in zwölf Ländern zu besuchen. Highlights waren zum Beispiel die Buchhandlung Atlantis Books auf der griechischen Insel Santorin: "Die wurde vor zehn Jahren von einem Engländer gegründet, er hat in der Buchhandlung ein Hochbett stehen."

Nachts in der Harry-Potter-Buchhandlung

Und noch einen Tipp hat Torsten: die Livraria Lello e Irmao in Porto. "Dort soll JK Rowling die ersten Seiten von Harry Potter geschrieben haben", erklärt Torsten. Seither ist die Buchhandlung sehr beliebt bei Touristen, man muss sogar Eintritt bezahlen. Torsten konnte sich Livraria Lello nachts und allein anschauen. "Allerdings ohne Umhang und Zauberstab."

Ab Ende Juli geht Torsten Woywod wieder auf Buchhandlungsreise: Diesmal will er bis Oktober 100 Buchläden auf der ganzen Welt besuchen: In Japan, Südkorea, China, Kanada, USA und Südamerika will er Station machen. Dank einer Crowdfunding-Kampagne wird diese Reise auch technisch sorgfältig dokumentiert. Mit einer Kamera-Drohne, einer Steadycam und einer 360-Grad-Kamera. Trotz aller Technikbegeisterung: Auf seiner Tour will Torsten keinen E-Book-Reader und kein Kindle mitnehmen. Stattdessen wird er ganz altmodisch Bücher kaufen. Und Lesen.