Elmar Sprink ist Sportler und topfit. Bis sein Herz stehen bleibt. Seine einzige Chance: ein Spenderherz. Damals glaubt er nicht, dass er je wieder ein Rennen läuft.

"Man hat mich in der OP komplett geöffnet, - die OP hat zehn Stunden gedauert - da hat man gesehen, dass meine rechte Herzhälfte auch total kaputt ist. Das Herz war fast so groß wie ein Handball und hat nicht mehr gepumpt."
Elmar Sprink, Triathlet

Seine positive Geschichte will Elmar Sprink nutzen, um auf das Thema Organspende hinzuweisen. Auch wenn es oft schwer war, nur so konnte er viele unvergleichliche, oft nur ganz kleine Momente erleben -  die es ohne Spenderherz nie gegeben hätte. "Im Garten barfuss auf dem Rasen gehen - das war ein toller Moment ", sagt Elmar. Wenn er beim Triathlon durchs Ziel läuft oder wenn er seine Geschichte erzählt, dann denkt er auch an den Spender und dessen Familie: "Das ist meine Art Danke zu sagen."

Wir erzählen Eure Geschichten

Habt ihr auch eine Geschichte erlebt, die in die Einhundert passt? Dann erzählt uns davon. Storys für die Einhundert sollten eine spannende Protagonistin oder einen spannenden Protagonisten, Wendepunkte und ein unvorhergesehenes Ende haben.

Wir freuen uns über eure Mails an einhundert@deutschlandfunknova.de