Irgendwie ist es immer knapp. Zwischen Vorlesung, Nebenjob und Party reicht das Geld als Student nie wirklich aus. Teil zwei unserer Serie "Überleben im Studium": die Kohle.

Im Schnitt haben Studierende 918 Euro pro Monat 

Jobben, Eltern, Bafög: Mit dieser Mischung kommt Michael auf 860 Euro pro Monat. Das meiste geht für das Wohnen drauf, wie bei den meisten Studierenden. Dabei hat Michael sogar Glück: Er studiert Bauingenieurswesen an der TU München und zahlt nur 260 Euro für seine Bude. Und das in München. "Weil ich in einem Studentenwohnheim gelandet bin", erklärt er. Mit einer Budget-App kontrolliert er seine Ausgaben. 

"250 Euro im Monat für Essen und dann hab ich noch 200 Euro übrig für Reisen und Konzerte und was halt noch so anfällt."
Michael, Student aus München

Ein Drittel der Studierenden haben einen Nebenjob

Die meisten Studierenden mit Nebenjob gibt es in Köln, Frankfurt und Siegen. Sie wollen sich was leisten oder ihren Eltern nicht auf der Tasche liegen. Genau wie Julia, sie studiert im dritten Mastersemester European Studies in Passau. Von ihren Eltern bekommt sie zwar 500 Euro pro Monat, aber das reicht nicht. Mit ihrem Job kommt sie auf 1000 Euro pro Monat. Weil sie öfters nach München fährt, braucht sie die auch. Oder für Praktika: Als Geisteswissenschaftler sind diese schlecht oder gar nicht bezahlt, aber notwendig für die spätere Karriere. 

"Ich hab in den letzten Semesterferien ein Praktikum gemacht in Baden-Baden und ich hab draufgezahlt, weil man in Passau nicht so einfach Zwischenvermieten kann."
Julia studiert in Passau

Eltern (540), Job (300), Bafög (430)

Nur ein Drittel aller Studierenden bezieht Bafög. Michael bekommt 200 Euro pro Monat, Julia gar nichts. Sie will sich trotzdem etwas gönnen und arbeitet deshalb neben ihrem Studium, "weil ich nicht so gerne rumknausere - also ich arbeite lieber hart und gönn' mir dann irgendwann auch mal einen Urlaub." Mit wenig Geld viel gönnen - das versuchen die meisten. 

Hintergrund 

So viel wussten wir noch nie: Die neue Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks sagt viel über das Leben als Student aus und liefert reichlich Zahlen. Über 70.000 Studierende aus ganz Deutschland haben mitgemacht und praktisch alles verraten, was es über das Leben von Studenten zu wissen gibt. 

Deutschlandfunk-Nova hat sich diese fünf Themen genauer angeschaut: Das Wohnen, die Finanzen, die Ernährung, die Liebe, die Psyche.

Mehr Infos zum Thema

  • 21. Sozialerhebung: Die Ergebnisse sind da! | Zeit für Fakten: Mehr als 70.000 Studierende haben sich im Sommersemester 2016 an der Studie beteiligt. Jetzt liegen die ersten wissenschaftlichen Auswertungen der Daten vor. (Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH)