Als Natalie mit 29 ungeplant schwanger wird, steht sie erstmal unter Schock: Arbeiten, Karriere machen, in Urlaub fahren. Das waren eigentlich ihre Pläne. Ihrem Freund schläft bei der Nachricht das Gesicht ein. Und noch nicht mal ihre Familie bricht in Freude aus. 

Natalie ist ein planungswütiger Mensch, sagt sie von sich selbst. Sie hat gerade einen neuen Job angefangen und will erstmal einfach nur arbeiten und das Geld für sich ausgeben, viel reisen. Jetzt ist sie schwanger. Mehr als über die eigene Reaktion, hat sie sich über die der anderen gewundert.

"Irgendjemand muss sich jetzt doch einfach nur freuen. Ich bin doch schon geschockt genug für uns alle."
Natalie über die Reaktion in ihrer Familie

Natalie ist jetzt im sechsten Monat und hat Deutschland-Funk-Nova Autor Sandro Schroeder erzählt: "Die Panik ist bis heute nicht weg." Trotzdem liest sie keine Berge von Schwangeren-Literatur. Das hatte sie sich früher so vorgestellt. Zwei Bücher - und ein bisschen Grundvertrauen könnten jetzt auch reichen, denkt sie.