Tobias ist Geburtshelfer und damit einer von zehn Männern in Deutschland im Hebammen-Beruf. Pia hat mit Mitte 20 eine Firma in der Techbranche gegründet. Beide widersprechen damit gängigen Stereotypen - und haben die Chance, aber auch das Risiko, unterschätzt zu werden.

Tobias Richter ist 21 Jahre alt und Hebamme. Seine Mutter ist Hebamme, dadurch hat er Interesse an dem Beruf gewonnen. Tobias ist eine Rarität mit seiner Berufswahl, denn nur für sehr wenige Männer kommt der Job in Betracht. Die Berufsbezeichnung ist auch weiblich: die Hebamme. Tobias möchte aber genau so genannt werden, denn es ist der Beruf, den er erlernt hat.

"Viele warten darauf, dass man Fehler macht."
Tobias Richter, Hebamme

Tobias erzählt, dass die meisten Kolleginnen und Kollegen und Patientinnen positiv auf ihn reagieren, aber er hat schon das Gefühl, dass er sich mehr beweisen muss.

Pia Frey ist Mitgründerin von Opinary und ist mit Anfang 30 Chefin von 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Berlin, London und New York. Sie sagt, ihr kam zu Gute, dass Investoren sie am Anfang unterschätzt haben.

Aus der Reihe tanzen und unterschätzt werden - wann das Vor- oder auch Nachteile hat, hört ihr in dieser Ab-21-Ausgabe.

Außerdem klären wir das Rätsel: Haben es schöne Menschen wirklich leichter im Leben?