Für die Amerikaner ist es eindeutig: Hillary Clinton hat die erste TV-Debatte gegen Donald Trump gewonnen. Und sie hat ihren Konkurrenten auf sachlicher Ebene komplett zerlegt. Eine Blitzumfrage des Senders CNN sah Clinton mit 62 Prozent vorn, Trump sahen nur 27 Prozent der Befragten als Sieger.

Dieser eine Moment der TV-Debatte hat klar gemacht, wer sie dominieren würde. Wo sei Clinton die vergangenen Tage denn gewesen, fragte Trump provozierend. Während er durchs Land tingelte, um mit Wähler zu sprechen, sei Clinton komplett von der Bildfläche verschwunden. Und Clinton bestätigte das: Stimmt. "Ich habe mich auf diese Debatte vorbereitet. So gut, wie ich mich auf die Präsidentschaft vorbereite."

Clinton hat die Nase vorn

Für unseren Korrespondenten Thilo Kößler war das erste TV-Duell zwischen den beiden Präsidentschaftskandidaten damit gelaufen. "Man hat gemerkt, wie dünnhäutig Trump ist und wie angreifbar", sagt Thilo Kößler. Immer wieder habe er versucht, Clinton einzuschüchtern, seinen Fast-Zwei-Meter-Körper gegen sie aufzustellen. Und die Demokratin hat das alles in ganz gelassener Art abgewehrt.

"Dieser Sieg in diesem Duell geht ganz klar an Hillary Clinton."
Thilo Kößler, Washington-Korrespondent

Trump wurde aggressiv, ignorierte die Regeln der Debatte, verlor immer wieder den Faden in seiner Argumentation. "Er war zum Teil nicht mehr in der Lage, Sätze in ihrer Gänze zu Ende zu bringen."

Der Wahlkampf ist mit dieser ersten Debatte noch lange nicht entschieden. Beide Kandidaten haben im Oktober noch zwei Chancen, sich im TV-Duell durchzusetzen - und beide Kandidaten haben sich schon mal als Sieger des Duells erklärt.