Alle Jahre wieder passiert irgendwas auf der Welt. So auch dieses Jahr. Allerdings ist eins dieser drei Ereignisse erfunden.

Erzähl mir nichts vom Pferd! Oh doch. Und heute, an Heiligabend, besonders viel. Die Vom-Pferd-Redaktion in Personen von Insa Backe, Stephan Beuting und Alexander Oehme ist komplett bei Moderator Sebastian Sonntag aufgekreuzt und hat drei Geschichten erzählt. Eine davon stimmt nicht. Welche wohl?

  1. Wer es noch nicht wusste: Es gibt Menschen, die sich Gurken als Schmuck in den Weihnachtsbaum hängen - genauer gesagt: Saure Gurken. Wo dieser Brauch her kommt, ist bis heute nicht bis ins letzte Detail geklärt. Aber es gibt eine starke Vermutung.
  2. Alle Jahre wieder findet in den USA der National Pass Gas Day statt, der Furz-Feiertag sozusagen - und zwar immer am 7. Januar. Das passt wie ein angespitzter Weihnachtsbaum in den Weihnachtsbaumständer, denn ein Tag zuvor, am 6. Januar, feiern die US-Amerikaner den National Bean Day - also den Tag der Bohnen.
  3. Ob es den Weihnachtsmann gibt oder nicht, wird wohl nie endgültig geklärt werden. Fest steht: Er hat Mitarbeiter, und die stehen in roter Kluft mit weißem Bart in Einkaufszentren, Supermärkten und Foyers von Schulen und Kindergärten. Agenturen vermitteln sie gegen Gebühr. Doch ihr Einsatz wird schwieriger. Sie werden angegriffen, bepöbelt, bestohlen. Deshalb sind die Weihnachtsmänner ab diesem Jahr mit Stichschutzwesten und Pfefferspray ausgestattet. Vielleicht gibt es bald den Weihnachtsmann nur noch in unserer Fantasie?

Eine Geschichte davon ist erfunden. Welche, hört ihr im Audio. Oben auf "Hören" klicken.