Gefahren sind oft nicht als solche erkennbar. Wenn es so wäre, würde das Leben einfach sein. Und sicherer. Zumindest im Fall von Gas. Es ist vollkommen geruchlos und genau das macht es so gefährlich. Die Stadtwerke Erfurt haben sich deswegen für das "next Stinklevel" entscheiden.

Im Prinzip macht Erfurt nur das, was gesetzlich eh vorgeschrieben ist: die Odorierung. Will heißen: Gas muss aus Sicherheitsgründen ein Geruchstoff zugesetzt werden. Die Idee: Tritt Gas in der Wohnung aus, merkt der Mensch, bevor es zu spät ist, und alarmiert Feuerwehr oder Stördienst.

"Der Geruch nach Rosen oder Eukalyptus würde Menschen nicht in Alarmbereitschaft versetzen."
Martin Rudolf, Projektingenieur Stadtwerke Erfurt

Die für die Gasversorgung zuständigen Stadtwerke wechseln nun ihren Geruchstoff. Sein Alleinstellungsmerkmal: Er soll ganz konkret nach drei faulen Eiern riechen. Projektingenieur Martin Rudolf erklärt: "Austretendes Gas riecht jetzt noch prägnanter als vorher - und zwar mehrere Meter weit.“

Ekelige Gerüche sind ein Warnsignal

Warum das Gas unangenehm bis ekelig riechen müsse, liege laut Martin Rudolf auf der Hand. Dem Gehirn müsse schnell klar werden, dass es sich um eine Alarmsituation handelt. Die Umstellung auf den neuen Geruchstoff hat für die Stadtwerke ganz nebenbei noch einen nicht unwesentlichen Vorteil: Sie sparen Geld. Weil der neue Geruchsstoff intensiver sei, würde zwei Drittel weniger verbraucht als beim Vorgängerstoff, erklärt Martin Rudolf. Am Ende sei das auch ökologischer.

In Erfurt riecht es seit Jahrzehnten gleich

Und dann wäre da noch ein letzter Grund: Der Geruchstoff rieche wie früher. In der DDR sei das Gas vor Ort in den Kokereiwerken produziert worden. Es hatte einen gärigen Geruch, an den sich viele heute noch erinnern, meint Martin Rudof. Deswegen wollten sie ihn den Menschen lassen, wohl nicht so sehr aus Nostalgie, sondern weil die Menschen mit diesem Warngeruch vertraut sind. Im Fall der Fälle fackeln sie also nicht lange, sondern rufen direkt den Stördienst und bringen sich selbst in Sicherheit.