Der Tod von Tugce nach einer Schlägerei bewegte im Herbst ganz Deutschland. Diese Woche läuft der Prozess. Soziale Netzwerke haben einen ganz besonderen Einfluss auf Ermittlungen und Medien. Was mit Medien, jeden Donnerstag ab 20 Uhr.

Was passierte wirklich am 15. November 2014? Die 22-jährige Tugce Albayrak wurde auf dem Parkplatz eines McDonalds im hessischen Offenbach niedergeschlagen. Sie fällt ins Koma und stirbt einige Tage später. Die Anteilnahme der Öffentlichkeitist groß. Unterdessen wird ein 18-Jähriger festgenommen. Ihm wird in dieser Woche der Prozess gemacht.

Soziale Netzwerke spielen bei diesem Fall eine besondere Rolle. Tugce wurde als Heldin gefeiert, weil sie zwei Mädchen vor pöbelnden Jungs geschützt haben soll. Eine Online-Petition forderte das Bundesverdienstkreuz. Welchen Einfluss hat das nun auf die öffentliche Meinung, auf Ermittlungen und Medien?

Soziale Medien könnten Zeugenaussagen verändern

Das Gericht hat strikte Regeln aufgestellt, damit Journalisten nicht live aus der Verhandlung twittern können. Aber auch Zeugen werden beeinflusst. Einige Aussagen unterscheiden sich von dem, wie sie direkt nach der Tat es der Polizei geschildert haben - zwischenzeitlich sind im Netz Überwachungsvideos veröffentlicht worden, die einen Einfluss auf die Zeugen haben können. Welche Rolle spielt das Netz auf den Fall, die Aufklärung und die Medien? Das erklärt Journalist Stefan Müller, der den Fall seit November intensiv begleitet.

Was macht eigentlich ein Social-Media-Manager?

So jung ist der Berufszweig des Social-Media-Managers nicht mehr. Dennoch ist der Alltag wenig bekannt, denn derJob ist mehr als ein wenig facebooken und ein wenig twittern. Einblicke gibt Torsten Beeck. Er ist seit einigen Monaten Head of Social Media bei Spiegel Online, zuvor hatte er diesen Job bei der Bild. Er erklärt, wie wichtig Social Media für Medienmarken ist, damit sie weiter ihre Leser erreichen und wie er es schafft, die vielen Journalisten im Haus fit für die sozialen Netzwerke zu machen - von der Recherche, bis hin zur Kommunikation mit den Lesern.

Kontaktiert uns!

"Was mit Medien" gibt es auch als Podcast. Abonniert Eine Stunde Was mit Medien hier via iTunes oder RSS. Während der Sendung könnt ihr mit uns direkt und über unsere Moderatoren Herr Pähler und Daniel Fiene über Twitter kommunizieren.