• Abonnieren
  • Spotify

Für Zeitungen, Magazine und Sender ist ein Profil bei Facebook, Twitter und G+ Standard. Jetzt kommt ein neues Netzwerk hinzu: Instagram! Was haben die Nutzer davon, wenn nicht nur Freunde, sondern auch Medienmarken Fotos posten?

Selfies, Foodporn, Katzenbabys und reiche Kinder die unter dem Hashtag #rkoi (Rich Kids On Instagram) Bilder aus ihrem Leben posten - dafür ist Instagram bekannt. Das soziale Netzwerk gehört zu Facebook und betritt gerade die nächste Evolutionsstufe. Nachdem das Netzwerk gewachsen ist, geht es jetzt die nächste Phase: Die Medien kommen! Heute haben nicht nur Freunde sondern auch Medienmarken Fotos für die Instagram-Nutzer.

Ganz vorne bei Instagram

Die freie Journalistin Felicitas Hackmann - @fraufeli - hat analysiert, wie US-Medien und deutsche Medien Instagram nutzen. In den USA sind das traditionelle Time Magazine, die Modezeitschrift Vogue, die Tageszeitung Chicago Tibute oder die Technik-Magazine Verge oder Wired ganz vorne. In Deutschland sind die Süddeutsche Zeitung, die Vogue Deutschland, aber auch Bild oder T3N in dem Netzwerk aktiv.

Krautreporter und Münchener Abendzeitung

Die Krautreporter haben das Geld für ihr Onlinemagazin zusammen. Und die Münchener Abendzeitung ist gerettet: Der niederbayerische Verleger Martin Balle (Straubinger Tagblatt) hat das Blatt übernommen. Warum das noch lange keine Rettung ist, erklärt Journalist Christian Jakubetz im Interview.

Die Moderatoren bei Twitter: