Wir warten. Auf den Zug. An der Supermarkt-Kasse. Auf dem Bürgeramt. In der Ab 21 widmen wir uns dem Alltags-Phänomen und fragen nach: Was macht der Zustand des Wartens mit uns?

Für Viele ist es so ziemlich das Nervigste überhaupt: in der Schlange stehen und Warten.

  • Nadja Schlüter fand das Phänomen so interessant, dass sie sich für ein Experiment freiwillig angestellt hat, und zwar in verschiedenen Warte-Schlangen in München.
  • Dominik Evers hat auch gewartet: in Japan, dem Land, wo alle geduldig in Reih und Glied anstehen – egal ob für die nächste U-Bahn oder den nächsten Cocktail.
  • Wir alle warten, und zwar in der Telefon-Warteschleife. Karsten Usinger komponiert die Musik dafür. Wir sprechen mit ihm darüber, wie die perfekte Warteschleifen-Musik klingen muss.
  • Dr. Andreas Göttlich leitet an der Universität Koblenz das Forschungs-Projekt Warten. Zur Erforschung eines sozialen Alltagsphänomens. Warum, wie und wo wir warten, erzählt er uns in der Ab 21.

Meldet euch!

Ihr könnt das Team von Ab 21 über WhatsApp erreichen.

Uns interessiert: Was beschäftigt euch? Habt ihr ein Thema, über das wir unbedingt in der Sendung und im Podcast sprechen sollen?

Schickt uns eine Sprachnachricht oder schreibt uns per 0160-91360852.

Wichtig:
Wenn ihr diese Nummer speichert und uns eine Nachricht schickt, akzeptiert ihr unsere Regeln zum Datenschutz und bei WhatsApp die Datenschutzrichtlinien von WhatsApp.

  • Ab 21
  • Moderator:  Utz Dräger
  • Gesprächspartnerin:  Nadja Schlüter, freie Autorin aus Brüssel
  • Gesprächspartner:  Dominik Evers, Ab 21-Redakteur und Japan-Reisender
  • Gesprächspartner:  Dr. Andreas Göttlich, Soziologe
  • Gesprächspartner:  Karsten Usinger, Warteschleifen-Komponist