Es wird heiß in den kommenden Tagen – zwar nicht in ganz Deutschland aber im Süden und im Osten soll das Thermometer in unbekannte Höhen klettern – zumindest was das Jahr 2017 angeht.

Damit Deutschland zum Backofen wird, ist ein Hoch über Mitteleuropa, das einige Tage lang andauert, ideal, erklärt die Meteorologin Verena Leyendecker von Wetter Online. Damit die Sonne die bodennahen Luftschichten massiv erwärmen kann. Und das am besten ohne jede Wolke am Himmel. Zumindest am Tag. Nachts können Wolken auch wie eine schützende Decke wirken.

Die Hitze, die zum Augustanfang einige Teile Deutschlands erreichen soll, lässt sich allerdings anders erklären. Mit einem Hochdruckgebiet über dem Süden Europas, das seine Fühler bis in den Süden und Osten Deutschlands ausstreckt. Bis in die Nordwesthälfte reicht sein Einfluss allerdings nicht. In Südeuropa erreichen die Temperaturen zurzeit sogar 40 Grad. Selbst für diese Region äußerst ungewöhnlich. 

92 Likes, 2 Comments - Insel Rügen (@inselruegen) on Instagram: "Ostseebad Binz. Hauptstraße"
Ostseebad Binz. Hauptstraße

Grundsätzlich gibt es in Deutschland Regionen, die mehr Sonnenstunden abbekommen, als andere. An der Spitze liegt Rügen. Weil die Ostsee ziemlich kühl ist und sich deshalb dort im Sommer weniger Quellwolken bilden, erklärt die Meteorologin. Und auch im Südwesten ist es besonders sonnig. Weil diese Ecke Deutschlands von den atlantischen Tiefausläufern geschützt ist, die gerne Regen in andere Regionen Deutschlands bringen.