Normalerweise betragen die Temperaturen am Nordpol minus 30 bis minus 40 Grad. Ein Orkan historischen Ausmaßes schaufelt jetzt Subtropenluft an den Nordpol. Das führt dazu, dass dort mildere Temperaturen herrschen als zurzeit in Südkalifornien.

Ein seltenes Wetterphänomen verursacht den ungewöhnlichen Temperaturanstieg am Nordpol. Im Nordatlantik liegen ein Tiefdruckgebiet und ein Hochdruckgebiet dicht beieinander. Durch den Druckunterschied wird eine Sogwirkung verursacht. Dadurch wird Subtropenluft aus Nordafrika Richtung Nordpol geschaufelt.

Am Nordpol ist es derzeit milder als in Südkalifornien

Durch den hohen Druckunterschied zwischen dem ausgedehnten Tief- und Hochdruckgebiet über dem Nordatlantik kommt es auch zu Sturmböen über Großbritannien. Durch die milde Luft, die ihren Weg zum Norpol finden, sind die Temperaturen von durchschnittlich minus 30 Grad auf plus drei Grad angestiegen. Langfristige Folgen durch den vorübergehenden Temperaturanstieg am Nordpol sind nicht zu erwarten.