Wenn wir im Flow sind, macht das nicht nur Spaß, sondern ist auch gesund! In dieser "Achtsam"-Folge erklären Diane und Main Huong, wie wir achtsam Flowzustände planen können.

Im Flow sein heißt: Ich will damit nicht aufhören, es macht mir Spaß, es läuft grad richtig gut bei mir! Aber das Ganze macht nicht nur Spaß, sondern ist auch noch gesund!

Main Huong und Diane sprechen in dieser Folge "Achtsam" über die Ursprünge des Flows. Ausgedacht hat sich das Ganze der Psychologe Mihály Csíkszentmihályi. Er untersuchte Künstler*innen, Sportler*innen und Schachspieler*innen um die Bedingungen für ihr Aufgehen in ihrer Tätigkeit zu identifizieren.

Steigerung der Lebensqualität

Er beschreibt damit einen Zustand, das Gefühl des Aufgehens im Tun. Der Zustand, wenn man sich vollkommen vertieft einer Tätigkeit widmet. Flow ist ein fokussierter Bewusstseinszustand völliger Hingabe, mit verminderter Wahrnehmung des eigenen Selbst und der Zeit, aufgrund einer optimalen Beanspruchung der eigenen Fähigkeiten. Csíkszentmihályi stellte fest, dass bei vielen Menschen die Lebensqualität steigt, wenn sie sich zielstrebig mit etwas beschäftigen.

"Achtsamkeit und Flow sind nicht das Gleiche. Bei der Achtsamkeit ist man im Jetzt und guckt, was gerade so ist: um einen herum oder in einem drin. Flow ist das Gegenteil davon: Hier vertieft man sich so in seine Tätigkeit, dass man nicht achtsam ist."
Main Huong

Aber wir können achtsam Flowzustände planen, den Flow in unser Leben einladen – das hat sogar in der Quarantänezeit geholfen, wie eine Studie herausgefunden hat.

"Nur Flow und nicht Achtsamkeit konnte den Zusammenhang zwischen Quarantänelänge und geringem Wohlbefinden moderieren, das bedeutet: Jene Menschen, die mehr Flow-Erleben berichteten, zeigten ein höheres Wohlbefinden trotz längerer Quarantänezeit"
Main Huong

Main Huong hat wieder Studien dabei und Diane schwärmt vom heutigen Buchtipp: Das Buch zum Zustand ist nämlich eins ihrer absoluten Lieblingsbücher. "Flow" von Mihály Csíkszentmihályi. Ideen für Flow, Inspiration und schöne Texte gibts in dieser Woche bei "Achtsam".

Ihr habt Anregungen, Ideen, Themenwünsche? Dann schreibt uns gern unter achtsam@deutschlandfunknova.de