Schulden

Gute Erklärung, kein Ausweg

Die Stadt, der Kreis, das Land, der Bund, die ganze Welt - alle haben Schulden. Gespräche mit Experten, die erläutern, wie es so weit kommen konnte, wie wir von den Schulden wieder runter kommen und wer von ihnen profitiert.

Der Schuldenstand der ganzen Welt soll inzwischen 100 Billionen US-Dollar betragen - 100.000 Milliarden. So viel? Wirtschaftsprofessor Manfred Neumann von der Universität Bonn sagt: Die Summe ist eigentlich noch viel größer. Denn die sogenannten Buchkredite wurden in dieser Summe noch nicht mit einberechnet. Zählt man diese hinzu, hat die Welt 220 Billionen US-Dollar Schulden - 220.000 Milliarden Dollar.

"Wenn wir nach dem Prinzip des Point-of-no-Return agieren, wir uns also nicht mehr um die Schuldentilgung kümmern, weil wir glauben, es sei sowieso alles egal - dann bricht die Weltwirtschaft zusammen."
Manfred Neumann, emeritierter Wirtschaftsprofessor Universität Bonn

Wenn es Schuldner gibt, muss es auch Gläubiger geben, und das sind auf der ganzen Welt in vielen Fällen normale Sparer. Legen sie bei der Bank oder in einer Lebensversicherung Geld an, kaufen diese damit Schuldtitel bei Unternehmen und Staaten, um das Geld zu verzinsen.

Ober-Miese-Hausen

Oberhausen gehört zu den höchstverschuldeten Städten Deutschlands - mit rund 9000 Euro Schulden pro Einwohner. Wie konnte es nur so weit kommen? Apostolos Tsalastras, Stadtkämmerer der Stadt Oberhausen, sagt, der Stadt seien in den 70er- und 80er-Jahren 50.000 Arbeitsplätze weggefallen. Dadurch fehlten Steuereinnahmen, und die Sozialkosten stiegen.

Apostolos Tsalastras, Stadtkämmerer der Stadt Oberhausen
"Ein Großteil unserer Aufgaben sind festgelegt. Unser Spielraum ist nicht sehr groß."

Seit über 25 Jahren konnte Oberhausen kein einziges Mal einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen. Tsalastras sagt, Oberhausen würde sparen, wo es nur geht, etwa Freizeitangebote schließen und den städtischen Service für die Bürger verringern. Wirklich helfen, die Schulden abzutragen, könne aber nur noch Gesamtdeutschland.

Private Schulden betreffen alle

Schulden machen nicht nur Länder und Städte. Auch Privatpersonen sind häufig verschuldet - solche, die eine Privatinsolvenz anmelden, mit durchschnittlich 28.000 Euro. Ein erster Schritt für ein finanziell geregeltes Leben ist eine Schuldnerberatung, etwa beim Fachanwalt für Insolvenzrecht Max Postulka. Zu ihm kommen Menschen jeglicher Ausbildung: Rechtsanwälte, Ärzte, Langzeitarbeitslose, Angestellte. Das Wichtigste ist dann: Überblick verschaffen. Postulka sagt: "In den vergangenen Jahren suchen mich mehr jüngere Menschen auf als früher."


Links zum Thema:

  • Quadrat oder Herz? Testet, welcher Geld-Typ ihr seid und wie ihr dann am besten mit Geld umgeht, im Geld-Test für Schüler.
  • Zum interaktiven Schuldentest des Vereins Schuldnerhilfe Essen geht es hier entlang.
  • Wie groß ist die aktuelle Staatsverschuldung? Auf dem Laufenden bleiben mit der Staatsverschuldungs-App.