Die Szene der Indie-Games entwickelt sich schnell in den vergangenen Jahren. Trotzdem sind sie immer noch Exoten in der Spielewelt. Wir finden zu unrecht und packen unsere Lieblingsstücke aus.

Es war keine einfache Zeit für den Spieleentwickler Phil Fish. Von der Ankündigung seines Spieleprojekt "FEZ" bis zur Veröffentlichung dauerte es fast fünf Jahre - gespickt mit Schicksalsschlägen, familiären Probleme und einem Rechtsstreit.

"Die Entwicklung des Spiels ist mein Leben. Wenn ich das Spiel nicht fertig bekomme, bringe ich mich um!"
Phil Fish, Spielentwickler

Der Dokumentarfilm "Indie-Games -The Movie" erzählt drei persönliche Geschichten, zum Beispiel rund um die Entwicklung der erfolgreichen Spiele "Super Meat Boy", "Fez" und "Braid".

Unsere Lieblings-Indie-Games

Zu unseren Geheimtipps gehört "The Castle Doctrine", ein neues Massivly-Multiplayer-Game, in dem man seine eigenen vier Wände verteidigen muss. Nebenan wohnen Mitspieler aus der ganzen Welt, von denen man nicht weiß, ob sie der eigenen Familie an den Kragen oder die Geldreserven klauen wollen. Ein Spiel, das zeigt, wie schmal der Grad zwischen guten und bösen Handlungen ist. Außerdem testen wir Android-Konsolen und fragen uns, ob sie für Indie-Game-Fans taugen.