Wir wollen einen Plastikoserhasen ausdrucken - und bauen uns den Drucker dafür gleich selbst.

Diesmal wird es dreidimensional bei "Eine Stunde Netzbasteln": Moritz fährt zum Baustel-Aktivisten und c't-Hacks-Redakteur Philip Steffan in Hannover. Nicht nur um einen Plastikosterhasen auszudrucken - sondern auch um den nötigen 3D-Drucker erstmal zusammenzubauen.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Der Bausatz stammt von der Firma MakiBox und wurde einst durch eine Crowdfunding-Initiative finanziert. Der Zusammenbau soll für Anfänger an einem Tag zu bewerkstelligen sein. Klappt es in "Eine Stunde Netzbasteln"?