Im ägyptischen Privatfernsehen hat Abla Fahita eine wöchentliche Show, und die ist eine echte Mittelklasse-Ägypterin: Offen bis naiv spricht Abla Fahita über Sex und Politik. Geht gar nicht in Ägypten. Jetzt soll die Stoffpuppe für ihr lockeres Mundwerk vor Gericht.

Ein Anwalt, der der Regierung nahe stehe, habe Klage eingereicht, berichtet die Korrespondentin Anne Allmeling aus Kairo. Beobachter glauben aber, dass es bei der Anklage eigentlich um eine Liste mit Namen von inhaftierten Aktivisten und Journalisten geht, die sie im Fernsehen vorgetragen hat. Sie prangere damit an, dass die Zensur in Ägypten ein alarmierendes Ausmaß erreicht habe, sagt Anne.

"Abla Fahita nimmt kein Blatt vor den Mund und ist deshalb auch umstritten bei den Ägyptern."
Anne Allmeling, Korrespondentin in Kairo

Das ist aber nicht ihre erste Anklage. Ein ägyptischer Verschwörungstheoretiker hat Abla Fahita vor längerem vorgeworfen, versteckte Botschaften an die Muslimbrüder zu übermitteln, die seit dem Sturz des ersten demokratisch gewählten Präsidenten Mursi verboten sind. In den versteckten Botschaften würde Abla Fahita zu Terrorangriffen aufrufen. Damals stand Abla Fahita noch unter Vertrag eines Mobilfunkanbieters, der dann von der Staatsanwaltschaft angeklagt wurde.

Abla Fahita kommt ursprünglich aus der Werbung für ein Mobilfunkunternehmen, das mit ihr einige erfolgreiche Werbeclips produziert hat. Danach verselbstständigte sich die Figur und tauchte mehr und mehr in satirischen Formaten auf.

Ein klein wenig wie Miss Piggy

Die Stoffpuppe ähnelt ein wenig Miss Piggy aus der Muppetshow. Sie wirkt wie eine Mittelklasse-Ägypterin, die großen Wert auf ihr Äußeres legt und auffälligen Schmuck trägt . In ihrer Show tritt sie regelmäßig mit Lockenwicklern auf. Sogar Schönheits-OPs werden ihr nachgesagt.

Angeklagt sind die Produzenten von Abla Fahita. Die Show wird in dem selben Studio produziert, wo zuvor die Satire-Show "El Bernameg" entstand. Dessen Produzent, Bassem Youssef, hat 2014 nach Morddrohungen und politischem Druck die Show eingestellt.

Mehr über das Verfahren gegen Abla Fahita: