Was ist schon normal? Wenn es um den Altersunterschied bei Paaren geht, sind es vier Jahre. Das heißt aber auch: Wenn mehr Jahre zwischen den Liebenden liegen, fängt das Stirnrunzeln an. Eine verständliche Reaktion - oder ist das einfach nur spießig?

Es geht um Lebenserfahrung bei Eine Stunde Liebe - Inga Hinnenkamp spricht diesmal mit Paaren, die sich lieben, die aber beim Geburtsdatum eine längere Zeitspanne trennt.

Da ist zum Beispiel Kerstin. Sie ist acht Jahre älter als ihr Freund - und damit etwas ganz Besonderes. Bei drei Vierteln aller Heteropaare ist nämlich klar: Der Mann ist älter.

44 statt Ende 30

Außerdem hat sich Inga mit Johanna und Werner getroffen - die beiden trennen 18 Jahre - und zumindest zu Beginn ihrer Beziehung war das ein bisschen komisch für Johanna. Der Mann, den sie auf Ende 30 schätzte, war schon 44. Ein kleiner Schock für die 26-Jährige. Der dann aber schnell verflog. Mittlerweile haben sie geheiratet und ein gemeinsames Kind.