Anais ist eine Jungdesignerin aus Paris, Samantha eine aufstrebende Schauspielerin aus Hollywood. Beide sind Ende zwanzig, geboren in Südkorea, aber sie haben keine Ahnung, dass die jeweils Andere existiert. Nur durch einen Zufall finden sie sich und stellen fest: Sie sind Zwillinge, die bei der Geburt getrennt wurden.

Einhundert-Autorin Rebekka Endler und ihr Bruder sind nur ein Jahr auseinander. Als Kinder haben sie viel miteinander gespielt und sich gegenseitig wenig gegönnt. Rebekkas Bruder musste ihr früher zum Beispiel 20 Pfenning zahlen, damit er auf ihrem Sofa herumhüpfen durfte. Aber die beiden Geschwister haben auch tolle Sachen zusammen erlebt, zum Beispiel als sie einmal im Garten ein Loch für einen Pool gebuddelt haben. Leider waren die Eltern alles andere als begeistert.