Angela Richter ein Theaterstück zum Thema Schönheitsoperationen inszeniert. In Brain and Beauty setzt sie sich mit dem Gesicht der Zukunft auseinander.

Für ihr neues Stück am Kölner Schauspielhaus hat Angela Richter vor allem viel recherchiert. Die Zitate, die sie in ihrem Stück verwendet, sind größten Teils von Schönheitschirurgen. Das liegt vor allem daran, dass die Ärzte weit auskunftsfreudiger waren als die Patienten. Unter den Patienten befinden sich größtenteils Frauen, unter den Ärzten vor allem Männer.

Unter den operierten Frauen, die Angela Richter interviewt hat, gibt es neben dramatischen natürlich auch Erfolgsgeschichten. Interessant ist allerdings: sowohl die Frauen, bei denen die Operationen gut verlaufen sind, als auch die, bei denen das Ergebnis erschreckend war, würden sich wieder unters Messer legen, weil es trotz allem einen positiven Einfluss gab.

Der Gottkomplex

Generell, stellt Angela Richter fest, ist Schönheitschirurgie eine Männerdomäne, auch wenn sich Frauen diesen Beruf nach und nach erobern. Auffällig ist nach Meinung der Regisseurin eine Art "Gottkomplex". Die Schönheitschirurgen, mit denen sie im während ihrer Recherchen gesprochen hat, fallen durch ein extremes Selbstbewusstsein auf, eine Mischung aus Künstler und Lebensretter.