Zur Zeit tourt Animal House durch Deutschland. Die Band nimmt sich trotzdem Zeit und schaut bei Paulus Müller (Foto Mitte) im Grünstreifen vorbei.

Die vier australischen Musiker heißen: Jack, Will, Jean-Marc und Vince. Ihren Sound beschreiben Animal House als Garage Rock. Sie klingen wie The Strokes in ihren Anfangstagen, also schön dreckige Gitarren und rotziger Gesang. 

Die Musiker kommen eigentlich aus Brisbane in Australien. Aber die Band wurde in Bristol in England gegründet. Innerhalb der Insel ging es danach nach Brighton, der legendären britischen Küstenstadt mit viel Musikgeschichte. Stichwort: der Kultfilm "Quadrophenia" von 1979. 

404

Zwischen Australien und Großbritannien

Drei der vier Bandmitglieder mussten England allerdings wieder verlassen und haben erst nach langem Hin und Her seit 2016 als "Exceptional Talent Migrants" eine Aufenthaltsgenehmigung.

Bisher gibt es von ihnen eine EP mit dem Titel "Sorry". 6 Tracks, die es in sich haben. Das Album soll im September folgen. Die erste Single war "English Girls", dann kam der Nachfolger "Sour".

Animal House sind seit vergangener Woche erstmals auf einer kurzen Tour durch Deutschland, Österreich und der Schweiz. Heute Abend (23.05.) spielen sie in Düsseldorf und am 25.05. in Hamburg.