Wer die Antibabypille nimmt und will, dass sie wirkt, sollte sie täglich zum gleichen Zeitpunkt einnehmen. Dabei gibt es ein paar Details, die wir wissen sollten, wenn wir den Zeitpunkt der Einnahme ändern wollen oder die Pille vergessen haben. Die Gynäkologin Malgorzata Banys-Paluchowsky erklärt, worauf wir achten müssen. 

Für Frauen, die die Antibabypille nehmen, wäre es am besten so: geregelter Tagesablauf, jeden Tag zur gleichen Zeit klingelt der Wecker, jeden Tag zur gleichen Zeit gibt's die Antibabypille. Das ist aber gar nicht so einfach. Termine kommen dazwischen, Urlaube in anderen Zeitzonen werden geplant oder es ist einfach schlichtweg so, dass wir viel um die Ohren haben und etwas vergessen. Die Pille einzunehmen zum Beispiel. Dann müssen wir auf ein paar Dinge achten.

Wenn wir die Pille vergessen haben

Vergessen wir die Pille mal, kommt es zum Beispiel darauf an, welches Präparat wir einnehmen. Bei kombinierten Pillen gibt es einen Zeitraum von zwölf Stunden, in dem wir die Pille nachträglich einnehmen können. Kombinierte Pillen bestehen aus zwei Hormonen: Östrogen und Gestagen. 

Fällt uns also innerhalb von zwölf Stunden nach der eigentlichen Einnahmezeit wieder ein, dass wir die Pille nehmen müssten, sollten wir sie direkt einnehmen und die Pille danach wieder im gewohnten Rhythmus schlucken. Wichtig ist auch, dass dies nur einmal im Monat passiert. Schaffen wir, das Zwölf-Stunden-Fenster einzuhalten, den Vorgang nicht im selben Zyklus zu wiederholen und die Pille ansonsten regelmäßig einzunehmen, sollte die Pille weiter wirken, sagt Malgorzata Banys-Paluchowsky.

Bei der Minipille ist das anders: Da müssen wir deutlich mehr auf die Einnahmezeit achten, das sei extrem wichtig, so die Gynäkologin. Die Minipille besteht nur aus dem Hormon Gestagen.

"Man soll das natürlich nicht so häufig machen. Aber jede weiß: Es kann mal passieren."
Malgorzata Banys-Paluchowsky, Gynäkologin

Besonders kritisch ist es, wenn wir die Pille in der ersten Woche des Zyklus vergessen. Denn mit der Einnahme der Pille blockieren wir den Eisprung. Vergessen wir sie in der ersten Woche, könnte es sein, dass der Eisprung nicht blockiert wurde – auch wenn die Pille danach durchgehend und zum gleichen Zeitpunkt eingenommen wird.

"Das Risiko, dass die Frau schwanger wird, ist am höchsten, wenn man die Pille in der ersten Woche der Einnahme vergessen hat."
Malgorzata Banys-Paluchowsky, Gynäkologin

Wenn wir den Einnahmezeitpunkt ändern wollen

Wollen wir die Einnahmezeit der Pille ändern, sieht es innerhalb eines Zyklus leider schlecht aus. Grundsätzlich sollten wir bei den gängigen Pillen täglich die gleiche Uhrzeit einhalten. Aber: Im nächsten Zyklus sei es kein Problem, die Uhrzeit komplett zu ändern, sagt Malgorzata Banys-Paluchowsky. Dann müssen wir allerdings wieder den ganzen Zyklus bei der gleichen Einnahmezeit bleiben und können sie erst mit dem nächsten Zyklus ändern.

"Eigentlich sollte man den Zeitpunkt in einem Zyklus möglichst nicht verschieben."
Malgorzata Banys-Paluchowsky, Gynäkologin

Im Zweifel rät Malgorzata Banys-Paluchowsky: Immer die Packungsbeilage behalten. Denn dort sei meist gut erklärt, was wir bei der Einnahme dieser spezifischen Pille beachten müssen.