Wissenschaftler haben das Smartphoneverhalten von 5.000 Freiwilligen analysiert. Ergebnis: Telefonieren ist out. Das Handy dient vorwiegend WhatsApp und Computerspielen.

Wissenschaftler der Universität Bonn haben eine App entwickelt, das Verhalten am Smartphone von Freiwilligen untersucht. 200.000 Deutsche haben mitgemacht - viel mehr als die Forscher vermuteten. "Unsere Server standen immer kurz vor dem Absturz", sagt Studienleiter Alexander Markowetz Welt Online.

Mit Telefon telefoniert niemand

Die ersten 5000 Teilnehmer sind jetzt ausgewertet worden. Das Ergebnis: Durchschnittlich wird das Smartphone drei Stunden pro Tag genutzt. Besonders häufig folgende Dienste:

  • WhatsApp: 35 Minuten
  • Facebook: 15 Minuten
  • Instagram: 5 Minuten
  • Spiele: 30 Minuten
  • Telefonieren: 8 Minuten

Manche Nutzer holen ihr Handy alle sechs Minuten aus der Tasche - den ganzen Tag lang. Die Forscher erkennen darin suchtähnliche Erscheinungen und befürchten, dass manche Smartphoneliebhaber andere Alltagsaufgaben oder soziale Kontakte vernachlässigen.

Schwarz-Weiß-Foto. Ein Mann mit Schnauzer schaut auf eine Smartphone, das er mit beiden Händen festhält.