Bei den Auftritten von Joco und Cosby im Deutschlandfunk Kammermusiksaal waren die Konzertbesucher gleich zweimal begeistert – auf zwei sehr unterschiedliche Weisen.

Musikalische Kontraste erlebt man zuweilen, aber so groß, wie beim „Auf der Bühne“-Konzert am 22.04.2018, sind sie selten. Joco aus Hamburg präsentierten sich in einem wunderschönen, ganz reduzierten Sound. Cosby aus München fuhren die volle Elektro-Power brachten den Saal zum Wackeln.

Joco mit perfekter Harmonie

Joco, das steht für Josepha und Cosima, die beiden sind Schwestern. Man merkt es an der Art, wie sie singen, vor allem: wie sie gemeinsam singen. Dass zwei Stimmen so vollkommen miteinander verschmelzen, das geht vielleicht nur, wenn man zusammen aufgewachsen ist. Das a capella-Stück „Over the horizon“ jedenfalls war ein absoluter Gänsehautmoment.

„Was habt ihr für eine tolle Hörerschaft, das Publikum hat mich echt umgehauen!“
Josepha von Joco

Mehr perfekte Harmonie gab es beim Auftritt von Joco zudem von drei Gastmusikern an Bassposaune und zweimal Waldhorn. Doch ob bei den Bläsern oder bei den Chören: Die Musik von Joco ist voll und ganz ausgerichtet auf einen Klang, der unter die Haut geht. Und damit passten Joco – natürlich – perfekt in unseren Deutschlandfunk Kammermusiksaal.

Cosby brennen den Saal ab

Meditative Stimmung zur Pause. Dann kamen Cosby. Und schon mit ihren allerersten Tönen hatte man Gefühl: Hoppla, hier geht eine Rakete los. Bereits beim zweiten Song waren sämtliche 250 Nova-Hörerinnen und –hörer runter von ihren Stühlen – Rekord!

„Es war wie ein kleiner Wirbelwind, der durch den Kammermusiksaal durchgefegt ist. Aber einer, in den man gerne reingeht und mit unheimlich viel guter Laune wieder herauskommt.“
Deutschlandfunk Nova-Reporterin Sonja Meschkat

Cosby-Sängerin Marie hüpfte wie ein Flummi kreuz und quer über die Bühne des Kammermusiksaals, angetrieben vom fetten Elektro-Sound ihrer drei Mitmusiker. Und dann gab es doch noch diesen einen speziellen Moment. „Hurt myself“, ein Song über jemanden „der nicht mehr da ist“. Marie war hinterher sichtlich bewegt über die Atmosphäre im Kammermusiksaal.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Im Radio hören könnt ihr dieses Konzert am Pfingstmontag, 21.05.2018 um 18 Uhr. Und wenn ihr selbst einmal dabei sein möchtet, dann schaltet Deutschlandfunk Nova ein! Karten gibt es nicht zu kaufen, wir schenken sie euch – wenn ihr schnell seid. Das nächste „Auf der Bühne“ gibt’s schon im Mai.