Selbstfahrende Lkw werden noch vor den fahrerlosen Pkw die Straßen erobern. Sie sind technisch weiter entwickelt und es spielt eine größere Rolle, dass sie so kostengünstig wie möglich unterwegs sind.

Es gibt viele Gründe dafür, warum es selbstfahrende Fahrzeuge geben sollte. Der Fahrer kann sich entspannen oder mit anderen Dingen beschäftigen. Bei Lkw-Fahrten geht es noch viel mehr um wirtschaftliches Fahren, als bei Personenkraftwagen. Bei einem selbstfahrenden Transporter könnte der Fahrer Pause machen, solange das Gefährt vom Autopiloten gesteuert wird. Dann könnten längere Fahrten gemacht werden, als bisher

Job des Lkw-Fahrers wäre wieder attraktiver

Mithilfe von autonomen Fahrzeugen könnten die Arbeitszeiten des Fahrers besser auf seine Bedürfnisse angepasst werden. Er könnte dann zum Beispiel abends zu seiner Familie nach Hause fahren. Dadurch wäre der Job insgesamt ansprechender für viele. Auch das Platooning - das dichte hintereinander Herfahren von Lkw - spart Sprit und Platz auf der Autobahn und ist ein Argument dafür, dass selbstfahrende Lkw wirtschaftlicher sind. Zudem fordert das Gesetz auch automatische Bremssysteme für Lkw, aber nicht für Autos. Dadurch sind Transporter den Pkw auch technisch voraus und besser für autonome Fahrten gerüstet.

Selbstfahrende Autos müssen einwandfrei mit anderen Autos interagieren

Bevor es tatsächlich so weit ist, dass fahrerlose Lkw auf Autobahnen fahren, muss auch die Interaktion mit anderen Autofahrern genau analysiert und getestet werden. Wenn eine Lkw-Kolonne dicht an dicht auf der rechten Spur der Autobahn fährt und ein Autofahrer mit seinem Wagen auf die Autobahn auf- oder wieder von ihr abfahren möchte, müssen die Lkw dementsprechend reagieren.

Im ersten Schritt nicht vollautomatisch

Ein Gesetz, das Verkehrsminister Alexander Dobrindt vorlegen will, soll regeln, dass der Fahrer eines automatisch gesteuerten Wagens, nicht immer auf die Straße schauen muss. Die autonomen Fahrzeuge werden aber auch in Zukunft nicht vollautomatisch sein, da der Fahrer auf unerwartete Ereignisse, wie Regen, Nebel oder die Fehler anderer Fahrer reagieren können muss.

Mehr zu autonomen Fahrzeugen bei DRadio Wissen: