An den Film-Sets geht es schon lange nicht mehr nur darum, wer die meisten Kameras, die teuersten Effekte oder die aufwändigsten Kostüme hat. Es geht mehr und mehr auch darum, wie nachhaltig, umweltverträglich und Gender-konform Filme oder Serien umgesetzt werden. Eine gigantische Produktion wie "Babylon Berlin" steht da schnell im Fokus. Wir sprechen darüber mit Hauptdarstellerin Liv Lisa Fries.

Liv Lisa Fries macht aus ihrer Haltung zum Thema "Green Production" kein Geheimnis: "Das waren wir [bei Babylon Berlin, Anm. der Red.] schon auch, also jeder hatte seinen eigenen Tee- oder Kaffee-Becher am Set, damit man da nicht mehr diesen Plastik-Abfall produziert, und in die Richtung darf noch viel viel mehr passieren."

Große Film-Crews produzieren große Mengen Müll

Als Charlotte Ritter spielt Liv Lisa Fries die weibliche Hauptrolle in der gigantischen SKY-ARD-Produktion, der größten, deutschen Fernsehserie überhaupt. Über 50 Charakterrollen, hunderte von Komparsen und Menschen die für Maske, Kostüm, Szenenbild, Licht, Ton, Kamera etc. arbeiten: Da entsteht während monatelanger Dreharbeiten ziemlich viel Müll. Was an solchen Sets bereits zur Verminderung getan wird und was noch getan werden muss, darüber sprechen wir in dieser Ausgabe mit Liv.

Außerdem schauen wir zurück auf ein Symposium der diesjährigen Berlinale mit dem Thema "Sozial, Grün, Gerecht: wie nachhaltig kann der Filmdreh sein", zu dem die Grünen-Fraktion des Bundestages damals eingeladen hatte.

Netflix-Corona-Serie

Anna Wollner hat sich für uns die neue Netflix-Corona-Serie "Social Distance" angeguckt, eine Art scripted Reality Show über verschiedene Menschen, die in der häuslichen Isolation auf unterschiedlichste Art und Weise versuchen, den sozialen Kontakt zu ihren Leuten nicht zu verlieren. Getrennt voneinander lebende Familien und Paare, die jetzt skypen, zoomen, face-timen. Dinge, wie wir sie alle auf die eine oder andere Arte und Weise erlebt haben. Produziert von den Machern von "Orange Is The New Black" aber das alleine ist kein zwingendes Qualitätsmerkmal, sagt Anna.